Bereits am kommenden Samstag geht es für Frank Eggert, Jens Bulhöfer und deren sieben Spielerinnen nach Berlin, um dann am Sonntag ausgeschlafen gegen die beiden Teams aus Kaulsdorf und Schneverdingen starten zu können.


In Spiel 1 spielt der TSV Bardowick gegen die Gastgeberinnen aus Kaulsdorf. Wie bereits in den letzten Jahren kehrt Nationalspielerin Aniko Müller zu ihrem Heimatverein zurück, sodass sich in diesem Spiel zwei Hauptangreiferinnen auf Augenhöhe gegenüber stehen und es wohl darauf ankommen wird, wie die beiden in der Halle mit sehr großem Auslauf zurechtkommen. Ein ausschlagebender Punkt werden allerdings auch die Spielerinnen um die beiden Hauptangreiferinnen sein, jeder entschärfte Ball kann der entscheidende Punkt hinsichtlich eines Satzgewinns sein. Stern Kaulsdorf befindet sich derzeit

Zwar ist der TSV Bardowick Ausrichter des dritten Spieltags der 2.Bundesliga, hat aber kein echtes Heimspiel. Da die Bardenhalle bereits belegt ist, müssen Bardowicks Männer nach Handorf ausweichen. „In der Bardenhalle gibt es viel Auslauf, in Handorf ist alles viel enger. Es ist fast wie ein Auswärtsspiel“, meint Spielertrainer Dennis Schamlott. Dennoch hat sein Team natürlich den Vorteil, nicht weit fahren zu müssen und vor allem die heimischen Fans im Rücken zu wissen. Die werden auch wichtig sein, denn mit TV Brettorf

Die 1.Männer beendeten ihren 2.Spieltag der 2.Bundesliga mit einem ausgeglichenen Punktekonto. Nur knapp entging das Bardowicker Team einem Doppelerfolg.

Im ersten Duell gegen Ohligser TV begann der TSV Bardowick engagiert, wurde aber auch immer wieder unter Druck gesetzt. Die Ohligser hatten bereits ihr zweites Match und gegen Gastgeber TuS Empelde eine 2:3-Niederlage hinnehmen müssen. Dies zerrte sicher an den Kräften, so dass Bardowick im weiteren Verlauf leichte Vorteile hatte. Mit drei Sätzen (14:12, 11:5 und 11:9) gewann Bardowick das Spiel und zwei wichtige Punkte. Das Minimalziel war damit bereits erreicht.


Mit guter Laune und 4:0 Punkten im Gepäck haben sich die Domstädterinnen endlich mal wieder belohnt! Besser konnte es beim TSV Debüt von Pia Neuefeind nicht laufen, auch wenn es zeitweise ganz schön knapp wurde.

Der TSV musste zweimal über die volle Distanz gehen. Zunächst ging es gegen den TK Hannover, der das erste Spiel zuvor gegen den SV Moslesfehn verloren hatte und dementsprechend alles in das zweite Spiel gelegt hat, um zumindest 2 Punkte mit nach Hause zu nehmen. Mit Pia Neuefeind und Michaela Grzywatz im Angriff, Katharina Kropp und Janina von der Lieth in der Abwehr sowie Kim Reukauf im Zuspiel begann der TSV Bardowick. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes

Können die Bardowicker an die hervorragende Schlussphase vom ersten Spieltag anknüpfen? Am Sonnabend stehen die nächsten beiden Spiele in der 2.Bundesliga auf dem Programm. In Hannover trifft das Faustballteam von Spielertrainer Dennis Schamlott auf Gastgeber TuS Empelde und Ohligser TV. Beide Gegner konnte ihre Spiele am ersten Spieltag nicht gewinnen und stehen zur Zeit am Tabellenende. Daher werden sie alles daran setzen wichtige Punkte zu holen und insbesondere Aufsteiger Bardowick ins Visier

Am kommenden Sonntag geht es für den TSV Bardowick wieder in den Oldenburger Raum nach Wardenburg, wo der SV Moslesfehn seine Bundesligaspieltage austrägt.
Erstmals wird der TSV mit Neuangreiferin Pia Neuefeind auflaufen und kann somit hochmotiviert an diesen Spieltag ran gehen und den vermasselten ersten Spieltag hoffentlich schnell hinter sich lassen. Neben Gastgeber Moslesfehn wartet Neuaufsteiger TK Hannover auf die Domstädterinnen. Beide Teams sind letzten Sonntag mit

Was steht denn so über die Bardowicker Faustballer in der Presse? Unter News - Pressezirkel findet ihr absofort eine Übersicht über die lokalen Presseberichte zum Nachlesen.

Am kommenden Sonntag startet auch das zweite Männerteam des TSV Bardowick in die Hallensaison und genießt gleich Heimrecht in der Bardenhalle. Nach zwei schweren durchwachsenen Saisons soll es für die Mannschaft um Kapitän Lasse Oldenbostel nun wieder besser laufen. Und bei einem 10-Mannkader können die Bardowicker aus den vollen Schöpfen und munter durchwechseln, wenn es mal nicht so wie gewünscht laufen sollte. Der Zuwachs kommt aus der eigenen Jugend, mit Hannes Brehmer (16), Hauke Jürgens und Ben Schmalenberg (beide 15) kommen sehr junge Talente nach.

Der erste Spieltag lief noch nicht so ganz nach Plan. Im ersten Spiel gegen Gastgeber Ahlhorn verpasste man in den ersten beiden Sätze zunächst den Start und überließ diese durch unnötige Absprachefehler und einige vermeidbare Servicefehler eindeutig dem Gegner. Im 3. Satz wurde dann endlich gezeigt, was in den Domstädterinnen steckt, durch einige Wechsel brachten die Trainer Jens Bulhöfer und Frank Eggert neuen Wind ins Spiel. Janina von der Lieth rückte aus dem Zuspiel auf ihre gewohnte Abwehrposition und Zuspielerin Kim Reukauf sowie Julia von der Lieth kamen ins Spiel. Durch gute Abwehraktionen, einem sicheren Spielaufbau und präzisen Schlägen konnte man den Satz für sich entscheiden. Man merkte sofort, dass sich die Ahlhornerinnen das

Bildergalerie im Anhang.

Bardowick mit Höhen und Tiefen

Die neue Hallensaison und der erste Spieltag der 2.Bundesliga begann in eigener Halle und das Bardowicker Team wollte gleich einen guten Start hinlegen. Mit einenm Durchschnittsalter von 28,2 Jahren sind die nicht mehr ganz so jungen Wilden bereits eine eher erfahrene Truppe, eine gewisse Grundnervosität bei Ihrem 2.Ligaeinsatz war aber durchaus zu spüren.

Der erste Gegner MTV Wangersen war ein Gegner auf Augenhöhe. Kein Team konnte sich anfangs entscheidend absetzen. Vermeidbare Ungenauigkeiten in der Abwehr und im Zuspiel waren zum Glück nicht nur auf Bardowicks Seite zu sehen, auch der Stader Club spielte nicht fehlerfrei. Nach 9:11 und 11:8 konnte sich Bardowick im dritten Satz mit 7:3 einen Vierpunktevorsprung erspielen. Doch die TSV-Männer fühlten sich zu früh auf der sicheren Seite und nahmen die klare Führung zu leichtsinnig. Das wurde bitter bestraft,

Suche

Sponsoren

Countdown

Bezirksoberliga Frauen

18.11.2018 - 10:00 Uhr

Am Sonntag den 18.11.18 um 10:00 Uhr findet der Heimspieltag der 2. Frauen in der Bardowicker Bardenhalle statt. Zuschauer sind herzlich willkommen!

Noch



Countdown
abgelaufen

       ALLE SPONSOREN       

Termine

Besucher

Heute 68

Gestern 125

Woche 1084

Monat 2915

Insgesamt 282141

Aktuell sind 122 Gäste und keine Mitglieder online


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2017. Alle Rechte vorbehalten.