2012-03-25 Weibl. U18 Bronze in Fredenbeck bei der DM !

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Dies war ein Tag der den Puls der mitgereisten Fans höher schlagen ließ. Beim ersten Qualifikations-Spiel gegen den MTV Hammah fegten unsere Mädels den Gegner unerwartet weg: Spielbericht und Fotos.

Um den Einzug ins Finale gab es statt Kampf nur laue Kost gegen den TV Brettorf : Spielbericht und Fotos.

Der Puls ging gegen Null! Beim Spiel um Platz 3 gegen den VfL Kirchen konnten alle wieder mitfiebern: Spielbericht und Fotos.

Heute wurde das ausgegebene Ziel von Trainer Stefan Pahl  "unter die letzten 4!" ausgegegeben, wurde sogar mit Platz 3 belohnt!

Wir gratulieren dem Deutschen Meister TV Brettorf und danken dem Ausrichter und dem 2.Platzierten TSV Essel für eine tolle DM - zwei spannende und unterhaltsame Tage.

 

 

Der Bericht von Kathy und Jannika:

Bardowicker Faustballmädels holen Bronze bei DM

Am vergangenen Wochenende wurde die weibliche U18 des TSV Bardowick überraschenderweise Dritter bei den Deutschen Meisterschaften in Fredenbeck (Stade). Bardowick galt als klarer Außenseiter und somit rechnete man mit einer Platzierung auf den hinteren Plätzen.

Im ersten Vorrundenspiel traf der TSV Bardowick auf den neuen Deutschen Meister TV Brettorf, welcher als klarer Favorit in das Spiel einzog. Jedoch setzten sich die Bardowickerinnen im zweiten Satz durch und somit ging das Spiel unentschieden aus.

Im zweiten Spiel kam es zur Begegnung mit dem  VfL Kirchen (1. West). Trotz starker Leistung in der Abwehr als auch im Angriff unterlag der TSV dem VfL im ersten Satz knapp mit 9:11 Punkten. Im zweiten Satz unterliefen Kirchen anfangs viele Eigenfehler, wodurch Bardowick die Führung erlangte und schließlich den Satz mit 11:7 Punkten gewann. Schon wieder ein Unentschieden.

Um unter die besten sechs Mannschaften Deutschlands zu gelangen, mussten nun zwei Siege her. Das Duell gegen den TV Obernhausen begann mit Anfangsschwierigkeiten, aber letztendlich gewannen die Bardowicker Mädels das Spiel souverän mit 2:0 Sätzen.

Zum Schluss galt es nur noch dem TSV Wiemersdorf zumindest einen Satz abzunehmen, um das geplante Ziel zu erreichen. Die Begegnung war sehr ausgeglichen, jedoch hatte Bardowick am Ende immer die Nase vorn und konnte beide Sätze für sich entscheiden.

Somit wurde Bardowick Gruppendritter und traf am nächsten Tag im Qualifikationsspiel für das Halbfinale auf den MTV Hammah (2. Gruppe B). Ein sehr spannendes und mitreißendes Nordduell, in dem die Bardowickerinnen Teamgeist bewiesen und die Nerven behielten und somit den Sieg holten.

Im Halbfinale war erneut der TV Brettorf Gegner von Bardowick. Allerdings fanden die Bardowickerinnen nicht ins Spiel, machten viele Eigenfehler und ärgerten sich stark über diese. Brettorf ging dementsprechend als klarer Sieger mit 11:6 und 11:4 aus dem Spiel.

Trotz der großen Enttäuschung der Bardowickerinnen rafften sie sich im kleinen Finale gegen den VfL Kirchen nochmals auf und zeigten ihr ganzes Können. Das Spiel wurde mit 2:0 Sätzen gewonnen und somit gewannen die Bardowickerinnen wider Erwartens Bronze.

Es spielten: Kim Reukauf, Michaela Grzywatz, Mareike Pahl, Lisa Neugebauer, Jannika Häbry und Katharina Kropp

Trainer: Stefan Pahl

Tabelle:

 

  1. TV Brettorf
  2. TSV Essel
  3. TSV Bardowick
  4. VfL Kirchen
  5. MTV Hammah
  6. VfL Kellinghusen
  7. SV Tannheim
  8. TSV Wiemersdorf
  9. TV Obernhausen
  10. TV Käfertal

 

 

Gelesen 2595 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 26 Juni 2013 22:00


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.