2013-05-04 Wechselbad der Gefühle bei der weiblichen U12

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Beim Heimspieltag der weiblichen U12 trafen unsere zwei Bardowicker Teams gleich im ersten Durchgang aufeinander. Motiviert wurde gekämpft, und am Ende gewann die erfahrenere erste Mannschaft das Spiel in 2 Sätzen, doch auch die zweite zeigte den Zuschauern, dass sie spielerisch einiges dazugelernt haben. Im zweiten Durchgang musste Bardowick 1 dann gegen Schneverdingen 2 antreten. Wie immer gegen Schneverdingen war der Respekt recht groß, doch das Team um Angreiferin Vera erwischte eine guten Start und fand zu einem sicheren Spiel.

Die Abwehr (Finja und Inga) stand sicher, Nadja brachte den Ball immer gut zur Leine und Vera konnte gut punkten. Michelle und Klara wechselten sich vorne rechts ab und beide brachten sich auch hervorragend ins Spiel ein. (Emily war leider an diesem Tag verhindert). Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wurde Schneverdingen dann (wenn auch knapp) besiegt. Im folgenden Spiel war dann Schneverdingen 1 der Gegner. Zuerst schien es so, als ob wir gegen den Tabellenführer einfach nicht die richtigen Mittel finden, um in Führung gehen zu können. Knapp ging der erste Satz verloren, wir waren immer gut dran. Im zweiten Satz gelang es dann: den besseren Start erwischt, gelang es dann durch ein durchweg konzentriertes Spiel die Führung bis zum 11:9 zu sichern. Im dritten entscheidenden Satz waren nun die Heidjerinnen aus dem Konzept und mit einer super Leistung schafften es unsere Mädels, diesen mit 11:5 zu gewinnen. Groß war der Jubel und Freudentränen flossen!! Dann musste man "nur" noch gegen Wrestedt. Und genau diese Einstellung im Kopf wurde unseren Mädchen dann zum Verhängnis. Da Wrestedt in den letzten Jahren meist schwächer als wir war, fühlte man sich überlegen, ohne zu merken, dass die "Gelben" fleißig trainiert haben und sich entwickelt haben. Bei unseren Mädchen lief irgendwie nichts mehr zusammen und so musste man diese 2 Punkte (sicherlich ein bisschen unnötig) an Wrestedt abgeben. Wieder flossen Tränen, diesmal aus Wut und Enttäuschung. So ist Faustball, voller Überraschungen und auch das muss man lernen, Gegner immer erst zu nehmen!

Unsere zweite, sehr junge Mannschaft sammelte in ihrer ersten U12-Saison weiter wichtige Spielerfahrung. Nach dem Spiel gegen die eigene 1. Mannschaft folgten auch hier Spiele gegen Wrestedt und Schneverdingen 1 und 2. Gegen Wrestedt waren wir noch am dichtesten dran, mal einen Satz zu gewinnen, doch leider blieb uns dieses Glück verwehrt. Noch zu unerfahren agierte das Team um Schlagfrau Lilli. Doch in allen Spielen zeigte sich, dass Lena und Wiebke in der Abwehr, Maike in der Mitte, Laura als "Allrounderin" und Anna am zweiten Schlag gute Fortschritte machen. Tabea kam leider nur kurz zum Einsatz. Wenn wir weiter fleißig trainieren, werden in der nächsten Saison sicher mehr Punkte zu holen sein.

Gelesen 2239 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 26 Juni 2013 17:53


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.