2012-02-07 Mit Bronze zur eigenen Norddeutschen

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Nach einem wackeligen Start und einem Unentschieden gegen die SCE Gliesmarode (8:11, 11:4) kamen die Bardowicker U14-Mädchen bei der Landesmeisterschaft in Osterode am vergangenen Samstag immer besser ins Spiel. In der folgenden Vorrundenpartie kam es zu einem Kräftemessen mit dem Deutschen Meister aus der letzten Feldsaison TK Hannover, in dem bei einem wahren Herzschlagmatch der TSV Bardowick das glücklichere Ende und ein denkbar knappes Schlussergebnis des ersten Satzes bei 15:14 fand. Das beflügelte die jungen Domstädterinnen im weiteren Verlauf, so marschierten sie mit einem deutlicheren 11:7 weiter Richtung Gruppensieg und ließen sich auch im dritten Durchgang vom Vizemeister aus dem Bezirk Weser-Ems Wardenburger TV nicht stoppen (11:9, 11:9).
Selbst im anschließenden Halbfinale gegen den ewigen Angstgegner TVJ Schneverdingen ging es selbstbewusst weiter und die TSV-Mädels knöpften den Heidjerinnen den ersten Satz deutlich mit 11:7 ab, führten im zweiten Satz bereits mit 5 Bällen und mussten nur noch den Sack zu machen, um ins Finale einzuziehen. Doch in der Schlussphase schlichen sich zwei kleine Unsicherheiten ein, die den TSV-Motor im Endspurt ins Stocken gerieten ließen. Ein vermeidbares 10:12 führte zum Entscheidungssatz, bei dem den Bardowickerinnen langsam die Kräfte ausgingen. So verlor das Team der beiden Trainer Till Oldenbostel und Ulrike Schiefelbein am Ende doch klar mit 5:11 und 1:2-Sätzen, war aber dennoch froh um Platz drei mitspielen zu können. Dort kam es zu einer Neuauflage gegen den Wardenburger TV, in der das Vorrundenergebnis mit 11:9 und 11:8 noch einmal bestätigt werden konnte. Das Team ist froh und glücklich die Norddeutsche Meisterschaft in der heimischen Halle auch aus eigener Kraft erreicht zu haben und freut sich auf die besonderen Titelkämpfe und hofft als Gastgeber viele Fans am letzten Februarwochenende begrüßen zu können. 
Es spielten für Bardowick:  Doris Grothusmann, Jenny Häbry, Janina Jirjahlke, Lena Möller, Nele Stelter, Daniela Schmitz, Sarah Schneider, Lea Schulze


Norddeutsche Meisterschaft in Bardowick

Am 25. und 26. Februar 2012 ist der TSV Bardowick Gastgeber der Norddeutschen Meisterschaft der weiblichen U14 und freut sich die zehn besten Teams dieser Altersklasse in der Bardenhalle begrüßen zu können. Startberechtigt an der Norddeutschen Meisterschaften sind die jeweils ersten beiden Teams aus den Landesverbänden: Hamburg, Bremen, Niedersachsen, Westfalen, Rheinland
Das Organisationsteam um Johannes Häbry und Ulrike Schiefelbein ist seit vielen Wochen in der Vorbereitung für dieses Highlight und möchte allen Mannschaften beste Bedingungen für diese Wettkämpfe bieten. Die TSV-Mädels freuen sich schon sehr auf auf diese Meisterschaft in der eigenen Halle und hoffen natürlich auch ganz vorne zu landen und damit am Ende eines der begehrten DM-Tickets zu erhalten. Um dieses große Ziel zu erreichen und gegen die starke Konkurrenz bestehen zu können, hat das Bardowicker Team viel trainiert und einen starken Spielerkader aufgebaut. Die Mädels sind schon ganz heiß, auf dem legendären Parkett der Bardenhalle ihre Faustballkünste einem großen Publikum zu zeigen. Daher lädt der TSV Bardowick und die Faustballabteilung ganz herzlich am Samstag und Sonntag, 25. und 26. Februar ab 10.00 Uhr in die Sporthalle und hofft auf die Unterstützung der heimischen Fans, freut sich auf packende Duelle, spannende Faustballszenen und eine tolle Veranstaltung.
Für gute Musik und das leibliche Wohl ist in den Spielpausen natürlich wie immer bestens gesorgt.

Gelesen 2810 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 26 Juni 2013 22:09


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.