2013-10-03 U16-DM plötzlich mit Bardowick

geschrieben von
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

28./29.September 2013:

Völlig unerwartete erhielt der TSV Bardowick am vergangenen Freitag einen Anruf von der Deutschen Faustballliga. Der TV Homburg hatte sehr kurzfristig für die Deutsche Meisterschaft in Großenaspe (Schleswig-Holstein) abgesagt. In diesen Fällen wird bei der U16-DM versucht, das Teilnehmerfeld aufzufüllen mit Teams aus der Umgebung. Schnell glühten die Telefondrähte, um in kürzester Zeit ein Team auf die Beine zu stellen, in wenigen Stunden ging es bereits los. Leider konnte die Stammmannschaft der männlichen U16 so spontan nicht

aktiviert werden, aber dennoch kam ein Team mithilfe der U14-Jungs zustande. Und die fünf jungen Faustballer um Mannschaftsführer Tjark Oldenbostel freuten sich riesig, so eine Veranstaltung mit insgesamt 52 Mannschaften (weiblich und männlich) einmal mitzumachen. Der SV Großenaspe hatte wieder tolle Voraussetzungen für eine DM geschaffen. Erst im vergangenen Jahr konnte Bardowick mit den U14-Mädchen auf der gleichen Sportanlage die Deutsche Meisterschaft feiern. Die Jungs wussten natürlich, dass sie hier unter diesen Umständen nicht um den Titel mitspielen würden. Aber dennoch wollten sie die Favoriten ein wenig ärgern. Und auch wenn der TSV kein Spiel gewinnen konnten, gingen so einige Spiele sehr knapp aus. Und wenigstens zwei Sätze konnten sie für sich verbuchen. Am Samstag standen gleich sechs Vorrundenspiele an, bevor es am Sonntag in die Endrunde ging.

Zwar landeten die Bardowicker am Ende nur auf Platz 26, aber sie bewiesen die gesamte Meisterschaft eine sehr gute Moral, tollen Teamgeist und Einsatzbereitschaft bis zum letzten Spiel. Und vor allem wurden sie hungrig auf die nächsten Meisterschaften. Und mit ein wenig mehr Vorbereitung wird es dann sicher ganz anders laufen.

Vorrunde, Gruppe C: TV Weisel - TSV Bardowick  11:4, 11:6; TuS Dahlbruch - TSV Bardowick 11:6, 15:13; TV Augsburg - TSV Bardowick 12:10, 14:15, 11:8; FSV Hirschfelde - TSV Bardowick 11:1, 11:6; MTV Hammah - TSV Bardowick 11:7, 11:6; Tv Käfertal - TSV Bardowick 11:9, 11:7

Endrunde: TV Rendel - TSV Bardowick  10:12, 11:6, 11:9, TSV Bardowick - Güstrower SC 7:11, 7:11

Für Bardowick spielten, Foto von links: Dominik Reis, Enrico Mundt, Tjark Oldenbostel, Thoralf Stenzel, Fynn Kipka.

Gelesen 2487 mal Letzte Änderung am Freitag, 04 Oktober 2013 22:03


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.