1. Herren holt 2:2

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Bardowicks Regionalligateam begrüßte beim Heimspieltag den SV Moslesfehn und TuS Empelde. Das erste Match gegen Moslesfehn war spannend und blieb lange offen. Der SV mit Ex-Nationalschlagmann Jens Kolb nutzte gekonnt sein routiniertes Auge und spielte gezielt Lücken an. Die Bardowicker hielten sehr gut mit und verschenkten im ersten Satz durch vermeidbare Eigenfehler entscheidende Punkte. Auch der zweite Satz sah über weite Strecken und einem 4-Punkte Rückstand nicht gut aus. In der Schlussphase gelang aber alles und das Team um Kapitän Domenic Joost kämpfte sich zum 10:10 zurück ins Spiel und zeigte in der Verlängerung sehr gute Nerven und den stärkeren Siegeswillen. Mit 14:12 glich man zum 1:1 in Sätzen

aus. Im dritten Satz gelang dann wieder gar nichts. Die Kräfte bei Hauptangreifer Kevin Blanquett schwanden zusehends, nachdem er auch in diesem Satz viele kurz gespielte Bälle erlief. Doch es reichte nicht und schnell ging der Satz mit 4:11 an Moslesfehn. Blanquett konnte nach einem Wechsel wieder wichtige Kraft sammeln und im folgenden vierten Satz wieder mitmischen, der mit 11:8 an den TSV ging. Dem SV erwischte das Verletzungspech und musste nach einer Oberschenkelzerrung des Mittelmanns in der Schlussphase mit nur vier Spielern das Match beenden. Die Bardowicker konnten diesen Vorteil nutzen und gewannen den Entscheidungssatz sicher nach Hause bringen und gewann 11:4. Das war ein wichtiger Sieg zum Klassenerhalt. In der zweiten Begegnung im direkten Anschluss gegen TuS Empelde konnte man den Schwung im ersten Satz noch mitnehmen und gewann mit 11:8, im weiteren Verlauf schienen die Bardowicker mit zwei Pluspunkten allerdings bereits zufrieden genug zu sein. In den folgenden drei Sätze fehlte über lange Strecken der unbedingte Siegeswille und 5:11, 5:11 und 8:11 waren letztendlich doch zu eindeutig. Aber mit einem Sieg und einer Niederlage bleiben die TSV-Männer ihrer bisheriger Bilanz treu und belegen weiterhin mit 12:16 Punkten und Platz 5 genau das Mittelfeld.

SV Moslesfehn - TSV Bardowick  11:9, 12:14, 11:4, 8:11, 4:11

TSV Bardowick - TuS Empelde  11:8, 5:11, 5:11, 10:12

SV Moslesfehn - TuS Empelde  0:11, 8:11, 7:11 

Es spielten für Bardowick, Bild von links: Thoralf Stenzel, Thomas Schulze, Kevin Blanquett, Kevin Schulze; vorne: Domenic Joost, Dennis Schamlott, Florian Höfels.  

 

Die Fans sind stolz auf unser tolles Team und wünschen weiterhin viel Erfolg !  

 

 

 

Gelesen 449 mal Letzte Änderung am Montag, 27 Januar 2020 09:46
Mehr in dieser Kategorie: « 1.Herren lädt ein zum Heimspiel


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.