2019-05-26 BL-Frauen holen nur einen Satz

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Sonntag den 26.05.2019 bestritt die erste Mannschaft der Bardowicker Faustball-Frauen ihren ersten Heimspieltag in der 2. Bundesliga Ost. Zu Gast waren der SV Düdenbüttel 1 und der TSV Schülp.
An diesem Spieltag, war es Trainer Jens Bulhöfer möglich auf einen nahezu vollständigen Kader zurückzugreifen. Aus diesem Grund stieg die Hoffnung an diesem Tag mit Unterstützung der Zuschauer die ersten Punkte erzielen zu können und sich so vom letzten Platz der Tabelle zu lösen.

Im ersten Spiel trafen die Domstädterinnen auf den SV Düdenbüttel 1. Bereits im ersten Satz bewiesen die Bardowickerinnen ihren Kampfgeist und glänzten in der Annahme, bei schnellen Bällen. Die Absprache untereinander schien die Spielerinnen zu motivieren

und es war zu beobachten, dass kein Ball leichtfertig aufgegeben wurde. Im Angriff wurden sowohl im Rückschlag, als auch bei den Angaben, die Punkte erzielt. Die Domstädterinnen belohnten sich im ersten Satz mit 11:9 Punkten. Positiv gestimmt ging es nun in den zweiten Satz dieses Spieles, doch der SV Düdenbüttel 1 gab sich nicht so leicht geschlagen und glänzte mit einigen Assen und nutzte die aufkommenden Abstimmungsschwierigkeiten der Bardowickerinnen für ihren Vorteil. Der zweite Satz ging mit 8:11 Punkten an die Gäste aus Düdenbüttel. Im darauffolgenden Satz versuchten die Domstädterinnen das Spiel noch einmal zu drehen und hielten den Vorsprung der Gegnerinnen durch die geschlagenen Angaben gering. Auch in diesem Satz fehlte es jedoch letztlich am Durchhaltevermögen der Mannschaft und der Kraft im Angriff. Im vierten und letzten Satz dieses Spieles war deutlich zu erkennen, dass der Frust der Mannschaft Auswirkungen auf das Spiel und die Konzentration der Spielerinnen hatte. Folglich gewann der SV Düdenbüttel trotz des Kampfgeist der Frauen dieses Spiel mit 3:1 Sätzen (11:9; 8:11; 7:11; 4:11).

Das darauffolgende Spiel musste nun gegen den TSV Schülp bestritten werden. Der erste Satz war seitens der Bardowickerinnen von wenigen Absprachefehlern und Unstimmigkeiten geprägt, jedoch fehlte im Angriff die Durchschlagskraft um in Führung zu gehen. Dieser Satz endete denkbar Knapp mit 9:11 Punkten für den TSV Schülp. Dies führte dazu, dass die Domstädterinnen die Köpfe hängen ließen und auch das Anfeuern der Zuschauer dieses nicht ändern konnt. Der Satz ging mit 1:11 Punkten an den TSV Schülp. Diese Niederlage galt es nun schnellstmöglich zu bewältigen und motiviert in den dritten Satz des Spieles zu starten. Im Angriff kam Franziska Heinemann für Inga Wolgast und auch in der Abwehr wurden Veränderungen vorgenommen. Nach der Niederlage des zweiten Satzes war es nun sehr überraschend, wie die Bardowickerinnen sich zurückkämpften und versuchten an den Gegnern des TSV Schülp dranzubleiben. Dieser Kampfgeist wurde jedoch leider nicht belohnt, und auch der letzte Satz dieses Spieles ging an den TSV Schülp, welcher mit 3:0 Sätzen das Spiel für sich entschied (9:11; 1:11; 7:11).

Es spielten: Inga Wolgast, Nele Stellter, Nadja Stellter, Janina von der Lieth, Julia von der Lieth, Katja Hermanns, Lea Schulze, Franziska Heinemann und Janina Jirjahlke.

Der nächste Spieltag am 16.06.2019 ist ebenfalls ein Heimspieltag, bei dem der aktuelle Tabellenführer MTV Wangersen  und der Tabellenzweite TSV Essel zu Gast sein werden. Die Mannschaft des TSV Bardowick erhofft sich erneut die Unterstützung der Zuschauer bei diesen schwierigen Spielen.

Bericht von Janina Jirjahlke

Gelesen 248 mal Letzte Änderung am Montag, 27 Mai 2019 18:20


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.