2019-05-01 BL-Frauen starten punktlos

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am Feiertag nicht wirklich was zu feiern


Am 01.05.2019 hieß es für die fast vollständig neu zusammengestellte 1. Frauen Mannschaft des TSV: „Start in die Saison der 2. Bundesliga Ost“.

Zu Gast im hohen Norden beim VFL Kellinghusen trafen die Domstädterinnen im zweiten Spiel des Tages auf die zweite, in den vergangenen Saisons stark aufspielende Mannschaft aus Düdenbüttel. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, schienen die Spielerinnen um Trainer Frank Eggert immer besser in das Spiel zu finden. Es war jedoch deutlich zu merken, dass das Team so noch nie zusammen gespielt hat und dies zu Problemen in der Absprache führte, denen man durch verschiedene Wechsel

entgegen zu wirken versuchte. Für Inga Wolgast, die mit ihren guten Angaben glänzte, kam nun Franziska Heinemann in den Angriff. Ziel war es, den Gegnern mit einer neuen Aufstellung das Spiel zu erschweren, doch man musste sich gegen den SV Düdenbüttel 2 mit 3:0 geschlagen geben (9:11, 5:11, 7:11).

Nach dieser Niederlage fiel es einigen Spielerinnen schwer, positiv gestimmt in das letzte Spiel dieses Spieltages gegen den Gastgeber VfL Kellinghusen 2 zu starten. Der erste Satz lief ausgesprochen gut und konnte nach vielen spannenden Ballwechseln mit 13:11 gewonnen werden. Diese nun positive Einstellung wurde mit in den nächsten Satz genommen und es wurden einige Wechsel in der Abwehr und dem Zuspiel vorgenommen. Durch den nassen Rasen wurde es für die Abwehr zunehmend schwieriger die Bälle zu bekommen, doch man kämpfte sich immer wieder heran. Den zweiten Satz musste man sich nun leider mit 10:12 geschlagen geben. Der nächste Satz wurde mit 11:5 recht deutlich verloren und auch der letzte Satz endete nach einer Verletzung von Inga Wolgast mit 11:5. So musste man sich mit 3:1 auch im zweiten Spiel dieser Saison geschlagen geben (13:11, 10:12, 5:11, 5:11).


Wir wünschen an dieser Stelle Inga Wolgast alles Gute und hoffen, dass Sie am Sonntag den 05.05.2019 wieder einsatzbereit ist. Für die anderen heißt es nun fleißig zu trainieren, um die Abstimmungsschwierigkeiten aus dem Wege zu räumen.
Denn in der Abwehr sind die Frauen bereits sehr gut aufgestellt und auch der Neuzugang Nele Stelter überzeugte mit ihrem Spiel am heutigen Tag. Im Angriff fehlt bisher noch etwas die Durchschlagskraft, jedoch sind die Trainer positiv gestimmt, dass sich diese in Zukunft weiter entwickeln wird.

Es spielten: Franziska Heinemann, Inga Wolgast, Nele Stelter, Nadja Stelter, Janina von der Lieth, Julia von der Lieth und Janina Jirjahlke.

Bericht: Janina Jirjahlke

Gelesen 174 mal Letzte Änderung am Sonntag, 05 Mai 2019 11:06


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.