2019-02-03 Letzter Spieltag bringt die Entscheidung

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Heute kam es im Faustballdorf Brettorf zum vorletzten Spieltag der 1.Bundesliga Nord. Der TSV Bardowick musste gegen die beiden Tabellenführer aus Brettorf und Kellinghusen antreten. Leider führten zu viele Eigen- und Absprachefehler auf Seiten der Domstädterinnen und kompakt stehende Brettorferinnen zu einer deutlichen Niederlage. Im letzten Satz durften allerdings noch einmal alle „Auswechselspielerinnen“ aufs Feld und haben ihren Job mit Bravour

gemeistert. Ein Wegweiser für die Zukunft konnte damit schon mal geschaffen werden.

Im direkten Anschluss ging es gegen den VFL Kellinghusen. Man startete mit Pia Neuefeind und Michaela Grzywatz im Angriff, Kim Reukauf im Zuspiel sowie Katharina Kropp und Janina von der Lieth in der Abwehr optimal und konnte den ersten Satz souverän gewinnen. Leider sollte dieser Satz der einzige gewonnene des Tages sein, denn danach drehten die Nordlichter ordentlich auf und Schlagfrau Jacqueline Böhmker punktete an der Leine vermehrt über sehr gut gespielte Preller. Zudem kamen wieder einige Eigenfehler hinzu, sodass das Spiel mit 3:1 Sätzen nach Kellinghusen ging.

Leider konnte an diesem Spieltag noch nicht das rettende Ufer aus eigener Kraft erreicht werden. Nun wird sich beim letzten Spieltag am 17.2.2019 in Schneverdingen entscheiden, ob der TSV Bardowick erstklassig bleibt. Da muss man allerdings auf Hauptangreiferin Pia Neuefeind verzichten, aber wie man heute gesehen hat, stehen weitere gute Angreiferinnen in den Startlöchern.

Für den TSV Bardowick spielten: Pia Neuefeind, Janina von der Lieth, Kim Reukauf, Nadja Stelter, Katharina Kropp, Julia von der Lieth, Inga Wolgast, Janina Jirjahlke und Michaela Grzywatz.
Bericht von Michaela Grzywatz

Gelesen 265 mal Letzte Änderung am Sonntag, 03 Februar 2019 17:58


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.