2017-01-08 Schwarzer Tag für 1.Frauen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Mit zwei glatten 1:3-Niederlagen mussten die Faustballerinnen des TSV Bardowick ihre Heimreise vom Bundesligaspieltag in Ahlhorn antreten. Im Eröffnungsspiel gegen den Vizemeister Ahlhorner SV gingen die beiden ersten Sätze jeweils mit 5:11 an die Gastgeberinnen. Im dritten Satz hatten sich die TSV-Frauen dann endlich gefangen und entschieden ihn mit 12:10 für sich. Leider konnte dieses Aufbäumen aber nicht mehr auf den folgenden Satz übernommen werden, sodass auch dieser mit 5:11 verloren wurde.
Ähnlich wie gegen Ahlhorn war auch der Spielverlauf gegen den VfL Kellinghusen. 6:11 und 6:11 hieß es nach zwei Sätzen, dann der erhoffte 11:9-Satzgewinn. Im vierten Satz klappte dann aber beim 3:11 gar nichts mehr. Trainer Falk Fedders: “Heute war leider der Wurm drin. Wir haben es leider nicht geschafft unser Spiel aufzuziehen. Mit den harten Rückschlägen unserer starken Gegner konnten wir nicht gut umgehen. Daher gelangen auch zu wenig gute Zuspiele, die dann auch nicht im Angriff verwertet werden konnten. Insgesamt hat das Team auf allen Positionen

auch zu viele Eigenfehler gemacht, die im Verlauf beider Spiele nicht abgestellt werden konnten.“
Diese beiden Niederlagen werden das TSV-Team nicht aus der Spur werfen. Aber die Mannschaft muss jetzt unbedingt die eklatanten Defizite abstellen. In vierzehn Tagen hat sie in den Rückrundenspielen Gelegenheit dazu. Der TSV ist jetzt auf den 7. Tabellenplatz abgerutscht, hat aber zu den Mannschaften auf den Abstiegsplätzen noch 4 Punkte Vorsprung. Dieser wird sich allerdings am kommenden Sonntag mindestens auf 2 Punkte verringern, wenn Essel, Brettorf und Kaulsdorf gegeneinander spielen müssen.
Mannschaft: Kim Reukauf, Michaela Grzywatz, Katharina Kropp, Mira Humpert, Janina von der Lieth, Julia von der Lieth, Franziska Heinemann.

Gelesen 1414 mal Letzte Änderung am Sonntag, 08 Januar 2017 19:15


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.