2016-12-11 Bundesliga-Frauen gewinnen wichtiges Spiel gegen TSV Essel

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

 

Niederlage gegen Moslesfehn - jetzt Tabellensechster

Mit 2:2 Punkten kehrten die Faustballfrauen des TSV Bardowick vom 3. Bundesliga- Spieltag aus Wardenburg zurück. Ein Ergebnis mit dem man zufrieden sein kann. Vor allem deshalb, weil der TSV Essel geschlagen wurde.

Im Eröffnungsspiel gegen Gastgeber SV Moslesfehn verzichtete Trainer Falk Fedders auf die noch immer erkältete Angaben- und Zweitschlägerin Franziska Heinemann, damit sie für die wichtigere Partie gegen Essel noch genügend Kraft hat. Der 1. Satz wurde völlig verschlafen und ging folglich auch mit 11:3 an Moslesfehn. Danach lief es beim TSV etwas besser, dennoch verloren die TSV – Frauen 9:11 im 2. und 8:11 im 3.Satz.

Nach einer 15-Minuten Pause folgte nun das Spiel gegen den bis dahin punktlosen TSV Essel, der im Falle eines Sieges mit Bardowick hätte gleichziehen können. Die Domstädterinnen fanden aber gleich in die Spur und holten

sich den 1. Satz glatt mit 11:5. Auch der 2. wurde, wenn auch erst in der Verlängerung 12:10 für sich entschieden. Häufig schon wurde der 3. Satz für Bardowick schon ein Zitterspiel und das sollte sich auch diesmal nicht ändern. 10:12 hieß es am Ende aus Sicht der TSV-Frauen. Trainer Falk Fedders: „Wir hatten aber ein wenig Pech mit einigen Schiedsrichterentscheidungen, die auch zu unsren Gunsten hätten ausfallen können. “ Im 4. Satz fanden die deshalb frustrierten Bardowickerinnen nicht zu ihrem Spiel und verloren ihn folglich auch mit 8:11. Fedders wechselte jetzt Kim Reukauf ein. Auf ihrer gewohnten Zuspielposition fand sie dann auch wieder zu alter Stärke zurück. Janina von der Lieth ging in die Abwehr. Nun lief das Spiel wieder wie am Schnürchen. 11:5 war dann auch sehr deutlich. Endstand 3:2 für den TSV Bardowick, der jetzt mit 4:8 Punkten noch vor Kaulsdorf (ebenfalls 4:8), TV Brettorf (0:12) und TSV Essele (0:12) den Abstand auf die Abstiegsplätze auf 4 Punkte vergrößert hat. Nach der kleinen Weihnachtspause muss der TSV am 8. Januar in Ahlhorn gegen den Gastgeber und VfL Kellinghusen ran. Dann vielleicht auch wieder mit Kathrin Wolter.

TSV Bardowick spielte mit: Kim Reukauf, Michaela Grzywatz, Janina von der Lieth, Mira Humpert, Franziska Heinemann und Katharina Kropp.

 

Gelesen 1579 mal Letzte Änderung am Montag, 12 Dezember 2016 13:29


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.