2016-12-06 Starke Vorstellung der 1.Frauen

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

3:0-Sieg gegen Brettorf und knappe Niederlage gegen Selsingen

Die Bundesligamannschaft des TSV Bardowick und die zahlreichen Faustballfans freuten sich riesig über den ersten Saisonsieg gegen den TV Brettorf. In beiden Lagern wusste man die Bedeutung dieses vielleicht wegweisenden Spiels einzuordnen. So war es auch nachvollziehbar, dass alle Aktiven im 1. Satz sehr nervös starteten und noch nicht viel zusammenlief. Am Ende hatte der TSV aber doch mit 11:8 die Nase vorn, weil er in der Schlussphase weniger Eigenfehler machte. Mit diesem kleinen Vorsprung im Rücken dominierte Bardowick im 2. Satz das

Spielgeschehen. Janina von der Lieth und Kathi Kropp agierten sehr sicher in der Abwehr, sodass Kim Reukauf mit ihrem präzisen Zuspiel ihre Angreiferinnen Michaela Grzywatz und Franziska Heinemann permanent bedienen konnte. 11:3 hieß es dann auch im 2. Satz. Mit dieser 2:0-Führung konnte das TSV-Team etwas beruhigter den 3. Satz, in dem bis zum 6:5 geführt wurde, angehen. Aber schon oft hatte Bardowick Probleme gerade diesen Satz für sich zu entscheiden. Als dann Brettorf mit 7:6 die Führung übernahm, sah es zunächst nicht gut aus für den TSV. Aber Trainer Falk Fedders hatte seine „Mädels“ noch einmal pushen können und zog mit ihnen sogar auf 9:7 davon. Brettorf glich beim 9:9 aus. Ein gelungener Angriff mit Michaela Grzywatz (10:9) und ein Schlagfehler der Brettorfer Angreiferin Karen Kläner (11:9) führten zum umjubelten 3:0-Sieg.

Im zweiten Tagesspiel musste der TSV Bardowick gegen den MTSV Selsingen antreten. Eine Mannschaft die bei der letzten DM Platz vier belegen konnte. Bardowick begann diese Partie also als Außenseiter und spielte befreit auf und übernahm mit 9:8 erstmals die Führung, die auch bis zum 11:9 nicht mehr abgegeben wurde. Dieser Satzgewinn beflügelte die Bardowickerinnen, kämpften um jeden Ball und konnten so auch immer dran bleiben. Am Ende war aber Selsingen mit 11:8 vorn. Auch im 3. Satz hielt Bardowick bis zum 5:6 gut mit, dann aber gelang nicht mehr viel und Selsingen zog auf 11:6 davon. Auch im 4. Satz war Selsingen zunächst auf 7:3 und 10:6 davongezogen. Der TSV kämpfte aber unermüdlich, kam bis auf 9:10 heran. Selsingens Hauptangreiferin Laura Marofke aber behielt die Nerven und versenkte den Ball mit einer gezielten Angabe zum 11:9 und 3:1-Sieg.

Die TSV- Mannschaft hat eine gute Leistung abgeliefert. Sollte diese auch am kommenden Sonntag gegen den TSV Essel und SV Moslesfehn wiederholt werden können und mindestens ein Sieg herausspringen, könnte man beruhigt in die Weihnachtspause gehen.

Für den TSV spielten: Kim Reukauf, Michaela Grzywatz, Julia von der Lieth, Mira Humpert, Janina von der Lieth, Kathi Kropp und Franziska Heinemann.

 

Gelesen 1280 mal Letzte Änderung am Dienstag, 06 Dezember 2016 10:30


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.