2016-02-11 Letzter Spieltag in der Faustball-Bundesliga

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schafft TSV Bardowick den Klassenerhalt?


Die Frauen des TSV Bardowick müssen am Sonntag zum letzten und entscheidenden Spieltag in der Faustball-Bundesliga Nord nach Nortorf reisen. Dort hat es der TSV im Auftaktspiel mit dem Tabellenführer MTSV Selsingen zu tun und gilt als Außenseiter. Vielleicht aber gelingt der Mannschaft eine Überraschung und kann Selsingen wie im Hinspiel einen Satz abnehmen. In der augenblicklichen Situation zählt schließlich jeder Satzgewinn. Der zweite Tagesgegner ist Gastgeber TSV Schülp, der das Hinrundenspiel in der Bardenhalle knapp mit 2:3 verloren hatte. Auch wenn Schülp schon als erster Absteiger feststeht, darf man die Holsteinerinnen auf keinen Fall unterschätzen. Sollte der TSV (10: 18 )diese Partie wieder für sich entscheiden können, wäre der Klassenerhalt gesichert. Wenn nicht, dann hängt viel von den Spielen in

den anderen Hallen ab. Gewinnt Ahlhorn beide Spiele gegen VfK Berlin ( 8:20) und Kellinghusen (8:20), wäre Bardowick aus dem Schneider. Auch der SV Moslesfehn (10:18) ist noch nicht gerettet. Er ist in ähnlicher Situation wie der TSV Bardowick und hat gegen Schneverdingen und Kaulsdorf zwei ganz schwere Aufgaben zu lösen. Trainer Florian Reukauf hat am Sonntag wieder acht Spielerinnen im Aufgebot, die sicherlich noch einmal alle Kräfte mobilisieren werden, um den Verbleib in der ersten Liga zu sichern.
TSV: Kim Reukauf, Michaela Grzywatz, Julia von der Lieth, Janina von der Lieth, Jenny Häbry, Jannika Häbry, Kathrin Wolter und Katharina Kropp.

Gelesen 1754 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 11 Februar 2016 12:18


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.