2015-11-09 1.Frauen bleiben auf Kurs

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Sieg gegen Moslesfehn und unglückliche Niederlage gegen Kellinghusen

Mannschaft und Trainer Reukauf waren sich nach dem Bundesliga-Spieltag in Kellinghusen in einem Punkt einig: „Gut gespielt, aber da war noch mehr drin als ein Sieg gegen Moslesfehn“. Tatsächlich hatte der Aufsteiger die große Chance im Eröffnungsspiel gegen den Gastgeber VfL Kellinghusen zu gewinnen. Nachdem der TSV den ersten Satz mit 11:9 für sich entscheiden konnte, musste er den zweiten mit 7:11 abgeben. Dann spielte Bardowick stark auf und gewann den 3. Satz klar mit 11:5. Auch im 4. Satz erspielte sich das TSV-Team nach einer Aufholjagd zunächst eine 9:6-Führung und hatte bei 10:8 Matchball. Leider konnte der Bundesliganeuling aber nicht den Sack zumachen. Kellinghusen konterte und sicherte sich mit 12:10 in der Verlängerung diesen

vorentscheidenden Satz. Im Entscheidungssatz wechselte die Führung bis zum 8:7 für den TSV ständig, am Ende konnte sich Kellinghusen mit vier Punkten infolge auch diesen Satz sichern und das Spiel mit 3:2 gewinnen.

Im gleich darauf folgenden Spiel gegen den SV Moslesfehn, Dritter der deutschen Feldmeisterschaft, hatten die TSV-Frauen gleich Startprobleme und lagen schnell mit 1:5 hinten, am Ende ging der Satz auch mit 6:11 verloren. Wer aber geglaubt hatte, dass Bardowick nach der unglücklichen Niederlage gegen Kellinghusen geschockt sein würde, sah sich getäuscht. Großartig wie sich die Mannschaft auch nach dem Satzverlust dann gegen die Oldenburgerinnen steigerte. Die Sätze zwei und drei gewann Bardowick sicher mit 11:7. Mit der 2:1-Führung im Rücken spielte der TSV ganz groß auf, gewann den 4.Satz deutlich 11:3 und das Spiel mit 3:1.

Nach zwei Spieltagen hat TSV Bardowick 4:4 Punkte erreicht , ist punktgleich mit dem deutschen Meister Ahlhorner SV und liegt damit voll im Plan. Nach wie vor heißt das Saisonziel: Klassenerhalt. Wegen der Faustball-Weltmeisterschaft der Männer in Argentinien werden die Bundesligaspiele erst am 6. Dezember fortgesetzt. Dann hat der TSV Bardowick Heimrecht und trifft auf die ganz starke Konkurrenz Ahlhorner SV und TV Jahn Schneverdingen.

TSV-Mannschaft: Michaela Grzywatz, Kathrin Wolter, Franziska Heinemann, Kim Reukauf, Julia von der Lieth, Janina von der Lieth, Katharina Kropp.

 

Gelesen 1641 mal Letzte Änderung am Montag, 30 November 2015 19:57


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.