2015-06-21 Ganz starker Auftritt der Bardowicker Frauenmannschaft

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Mit zwei weiteren Siegen den 2.Tabellenplatz gefestigt

Das war eine ganz starke Vorstellung der Bardowicker Frauen am 5. Spieltag der 2. Faustball-Bundesliga auf dem eigenen Gelände. Mit zwei deutlichen 3:0-Erfolgen gegen den TSV Wiemersdorf aus Schleswig-Holstein und gegen den Mitaufsteiger TSV Hagenah konnte die Mannschaft ihre Fans begeistern. Dabei stand auch dieser Spieltag zunächst wieder einmal nicht unter einem guten Stern, da Angriffsspielerin Kathrin Wolter und Julia von der Lieth krankheitsbedingt und Franzi Heinemann aus familiären Gründen passen mussten. Zwangsläufig musste jeder Angriff

über die einzige Schlagspielerin Michaela Grzywatz laufen. Aber was die kleine athletische junge Frau am Schlag ablieferte war sehenswert und wurde von den Zuschauern auch immer wieder mit Beifall bedacht. Im Eröffnungsspiel gegen Wiemersdorf dominierte der TSV von Beginn an, weil mit Kathi Kropp und Anneke Soetbeer in der Abwehr alle Bälle sicher abgefangen wurden und die beiden Zuspielerinnen Kim Reukauf und Yvonne Werner ihre Angreiferin mit präzisen Vorlagen bedienen konnten. Mit 11:3 ging der 1. Satz dann auch eindeutig an Bardowick. Und auch in den beiden folgenden Sätzen spielte die Mannschaft sehr konzentriert, ballsicher und druckvoll, sodass auch der 2. und der 3. Satz mit 11:4 und 11.5 für den TSV entschieden wurde. Hochmotiviert ging das Team auch in die Partie gegen den TSV Hagenah. Dieser Gegner ist dem TSV sehr gut bekannt und man weiß deshalb auch, dass Hagenah hopp oder top spielen kann. Deshalb agierte Bardowick erstmal sehr vorsichtig und wartete auf die Eigenfehler des Gegners. Bis zum 5:2 ging die Rechnung auch auf, dann unterliefen Bardowick allerdings zwei Fehler in Folge und Hagenah konnte bald ausgleichen. Aber gleich darauf verstärkte der TSV wieder den Druck und zog über 9:6 bis zum 11:8 davon. Mit leichtem Rückenwind spielend ließen die Domstädterinnen keine Zweifel am nächsten Satzgewinn aufkommen, der mit 11:4 dann auch sehr deutlich war. Im entscheidenden 3.Satz hatte Hagenah keine Chance mehr und unterlag mit 6:11. Bardowick hat damit den 2. Tabellenplatz (18:2) hinter dem punktgleichen SV Düdenbüttel verteidigt. Am kommenden Sonntag findet in Güstrow das Spitzenspiel der beiden führenden Klubs statt. TSV spielt außerdem gegen den Gastgeber, während Düdenbüttel noch gegen den Tabellendritten Stern Kaulsdorf (16:4) antreten muss. Die beiden Erstplatzierten nehmen an den Aufstiegsspielen zur 1. Bundesliga Nord teil, die am 1. und 2. August ausgetragen werden.

Bardowick spielte mit Katharina Kropp, Michaela Grzywatz, Yvonne Werner, Anneke Soetbeer und Kim Reukauf.

Betreuer: Michael Reukauf

Die Mannschaft und die Verantwortlichen bedanken sich bei Thoralf, Fynn und Kevin für die tatkräftige Unterstützung. Danke.

Gelesen 1923 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 16 Juli 2015 15:12


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.