2014-12-15 Bundesligamannschaft gewinnt gegen TV Leichlingen 3:2 und gegen TV Ohligs 3:0

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Die direkten Konkurrenten TV Lemwerder und TSV Essel verlieren - TSV jetzt wieder Zweiter

Mit vier wichtigen Punkten im Gepäck kehrten unsere Frauen vom Zweitliga-Spieltag in Leichlingen zurück. Die direkten Konkurrenten hingegen verpassten es, sich vom TSV abzusetzen. Essel verlor gegen SV Düdenbüttel mit 1:3 und mit dem gleichen Ergebnis bezog der bis dahin ungeschlagene Spitzenreiter TV Lemwerder überraschend die erste Saisonniederlage gegen den USC Bochum.

Unsere Frauen mussten im ersten Spiel gegen den TV Solingen-Ohligs antreten und waren eigentlich auf eine enge Partie vorbereitet. Ohligs aber konnte die gute Leistung aus dem Hinspiel vor sechs Wochen nicht wiederholen und unterlag dem TSV auch deshalb glatt in drei Sätzen (5:11; 8:11, 6:11), weil das Bardowicker Team in allen Mannschaftsteilen sicher

agierte. Das zweite Spiel gegen den Gastgeber TV Leichlingen begann für den TSV ganz schlecht. So ging der erste Satz auch mit 7:11 verloren. Auch im zweiten Satz lief bis zum 0:6 nichts mehr. Aber man raufte sich zusammen, holte noch einmal auf, musste aber am Ende auch diesen Satz mit 9:11 abgeben. Im folgenden dritten und für den TSV entscheidenden Satz konnte die gute Leistung aus der Schlussphase des zweiten Satzes beibehalten und mit 11:6 erfolgreich abgeschlossen werden. Von nun an marschierte nur noch die TSV- Mannschaft. Während Julia von der Lieth und Franzi Heinemann mit gutem Service ihre Gegnerinnen unter Druck setzten, gelang es Michaela Grzywatz immer wieder mit variablen Rückschlägen zu punkten. Auch die Abwehrspielerinnen Anneke Soetbeer und Kathi Kropp standen sicher, so dass Leichlingen immer mehr Risiko gehen musste und Eigenfehler machte. Mit 11:7 schloss der TSV diesen vierten Satz erfolgreich ab. Schon gegen Ende des zweiten Satzes hatte sich abgezeichnet, dass Leichlingen den Bardowicker Frauen konditionell unterlegen war. Auch mental war Bardowick stärker und gewann den Entscheidungssatz mit 11:6 und das Spiel mit 3:2. Für den TSV spielten: Kathi Kropp, Anneke Soetbeer, Michaela Grzywatz, Julia von der Lieth und Franzi Heinemann. Kim Reukauf war zwar mit dabei, sie wurde aber bewusst nicht eingesetzt, weil sie gesundheitlich noch nicht voll belastbar war.

Jahresbilanz: Abgesehen vom Aufstieg in die 2. Bundesliga (Feld und Halle!) hat sich die Mannschaft in der laufenden Hallensaison 2014/15 bisher als Neuling ausgezeichnet „verkauft“. Leider waren einige Erfolge auch von bitteren Begleiterscheinungen gekennzeichnet. Besonders die Verletzungen von Jannika Häbry und Kathrin Wolter, Kim Reukaufs Mandeloperation und Franzi Heinemanns beruflich bedingte Abwesenheit haben der Mannschaft und dem Trainer schon große Sorgen bereitet. Aber alle Frauen sind als geschlossene Einheit aufgetreten, haben gemeinsam gekämpft und für den Erfolg und den guten Teamgeist auch in schwierigen Situationen gesorgt. Respekt Mädels. Das ursprünglich gesetzte Ziel Klassenerhalt ist schon jetzt erreicht. Die Mannschaft steht nur zwei Punkte hinter TV Lemwerder auf dem zweiten Tabellenplatz. Jetzt braucht sie erst einmal eine kleine Pause, um sich von den anstrengenden Wochen zu erholen. Im neuen Jahr geht es dann mit dem Training weiter, denn am 18. Januar spielt der TSV in Lemwerder gegen den Spitzenreiter und gegen den SV Düdenbüttel. Ein besonderer Dank geht auch an Angelika , die immer präsent ist und im Hintergrund unermüdliche Arbeit für alle Frauenmannschaften leistet und Michael, der die Bundesligamannschaft betreut und chauffiert. Auf diesem Wege allen Spielerinnen und Spielern sowie unseren Fans schöne Weihnachten und ein frohes neues Jahr.

Gelesen 2079 mal Letzte Änderung am Montag, 15 Dezember 2014 13:47


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.