2014-06-23 Erste Niederlage unserer Regionalligafrauen – aber weiterhin mit vier Punkten Vorsprung Tabellenführer

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Einmal musste es ja passieren. Die erste Saisonniederlage gegen den direkten Verfolger TSV Hagenah konnten unsere Frauen in einem packenden Spiel leider nicht vermeiden. Der erste Satz begann wie erhofft mit einer deutlichen 5:0 –Führung , dann aber kam Hagenah immer besser ins Spiel und konnte während des ganzen Satzes den Abstand auf 2 Punkte halten. Am Ende hieß es aber 11:8 für den TSV. Im zweiten und dritten Satz schlichen sich dann einige ungewohnte Unsicherheiten bei unserer Mannschaft ein und Hagenah spielte nicht nur druckvoll, sondern auch fast fehlerfrei im Angriff. Folglich kam unser Gegner zu zwei glücklichen Satzgewinnen (9:11; 10:12), nachdem auch mehrere Bälle immer wieder auf der Linie landeten. Ein gutes Regionalligaspiel wurde nicht gewonnen. Im zweiten Tagesspiel gegen den MTV Wangersen dominierte der TSV von Anfang an und gewann den ersten Satz deutlich 11:5. Im zweiten Satz kamen unsere Mädels nach einer deutlichen 7:3-Führung ein wenig aus dem Rhythmus, der Sieg geriet aber nie ernsthaft in Gefahr. Mit 11:9 ging auch dieser Satz an den TSV. Im dritten Spiel

gegen den Gastgeber TuS Empelde lagen die Frauen ganz schnell mit 0:3 zurück. Aber die Mannschaft blieb ruhig, glich zum 3:3 aus und gewann den ersten Satz 11:9. Im letzten Satz drehten die Mädels dann richtig auf und zeigten die wohl beste Leistung im Verlauf dieser Meisterschaft. Mit 11:2 wurde Empelde klar geschlagen. Spielend: 2:0.

Am Sonntag, d. 6. Juli findet der letzte Spieltag beim TSV in Bardowick statt. Durch die Niederlage gegen Hagenah haben es die Frauen leider nicht geschafft, die Meisterschaft vorzeitig zu gewinnen. Und auch die Qualifikation für die Aufstiegsspiele zur 2. Bundesliga ist dadurch noch nicht erreicht. Aber der TSV (20:2) hat vier Punkte Vorsprung zum Tabellenzweiten Ahlhorner SV 3 und TSV Hagenah (beide 16:6). Zum Abschluss müssen unsere Frauen noch gegen Ahlhorn 3, TK Hannover 2 und Wardenburger TV 2 spielen. Mit einem Sieg gegen Ahlhorn 3, dann leider ohne Franzi Heinemann, könnte man alles klar machen.

In Empelde spielten: Kathi und Franzi Heinemann, Anneke Soetbeer, Julia von der Lieth, Michaela Grzywatz, Kim Reukauf und Jannika Häbry.

 

Gelesen 1882 mal Letzte Änderung am Montag, 23 Juni 2014 12:20


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.