2018-12-02 Enttäuschender Heimspieltag

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Nachdem wir Anfang der Woche die Hiobsbotschaft verkraften mussten, dass Neuzugang Pia Neuefeind durch einen Virus lahmgelegt wurde und beim Heimspieltag nicht dabei sein wird, hat sich die Einstellung der Chancenlosigkeit scheinbar so sehr in die Köpfe gebrannt, dass gegen den VFL Kellinghusen und TV Gut Heil Brettorf nicht viel zu holen war.
Dabei sah es im ersten Satz gegen den VFL Kellinghusen sehr gut aus, mit 7:0 startete man grandios, nur was dann passierte, ist im Nachhinein kaum zu erklären. Die Spielerinnen aus dem Norden überrollten den TSV förmlich und drehten den Satz noch zum 10:12. Auch der zweite Satz ging in den Norden, auch wenn man durch verschiedene Wechsel versuchte, den druckvollen Rückschlägen der

beiden Angreiferinnen Paroli zu bieten. Das gelang dann zumindest in Satz 3, man zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und konnte somit den einzigen Satzgewinn des Tages mitnehmen (11:9). Im vierten Durchgang sah man dann nämlich kein Land mehr, die gegnerische Mannschaft punktete in allen Bereichen und man fand nicht die richtigen Mittel, um dieses zu unterbinden, sodass auch dieser Satz mit 11:3 nach Kellinghusen ging. (10:12, 7:11, 11:9, 3:11)


Nachdem der TV Brettorf das Spitzenspiel gegen Kellinghusen in 3:1 Sätzen für sich entschieden hatte, wusste man, dass man alles geben musste, um überhaupt was gegen diese Mannschaft ausrichten zu können. Man begann mit Nadja Stelter, Janina von der Lieth in der Abwehr, Kim Reukauf im Zuspiel, sowie Julia von der Lieth und Michaela Grzywatz im Angriff. In den ersten beiden Sätzen konnte man gut mithalten und hat zeitweise die richtigen Mittel gegen die variablen Schläge von Laura Marofke und Karen Kläner. Letztendlich hat es dann am Ende durch zu viele Eigenfehler und wenig Druck in der Angabe nicht für einen Satzgewinn gereicht. Der letzte Satz war dann nur noch Kosmetik und man merkte, dass die Luft raus war, zusätzlich musste Kim Reukauf auf der zentralen Zuspielposition ausgewechselt werden, die schon seit langer Zeit mit einer Ellenbogenverletzung zu kämpfen hat und nach einer Annahme erneut starke Schmerzen hatte. Das Spiel ging dementsprechend mit 0:3 nach Brettorf. (8:11, 10:12, 3:11)

Nun heißt es neue Motivation finden, trainieren und nächste Woche wieder für wichtige Siege sorgen, da man sich nun auf Tabellenplatz 7, unangenehm nah an den Abstiegsrängen wiederfindet.

Für den TSV spielten: Franziska Heinemann, Janina von der Lieth, Kim Reukauf, Nadja Stelter, Inga Wolgast, Julia von der Lieth, Katharina Kropp und Michaela Grzywatz.                                                                                                 

Gelesen 157 mal Letzte Änderung am Sonntag, 02 Dezember 2018 20:59

Suche

Sponsoren

Countdown

Heimspieltag 2.BL Männer

15.12.2018 - 15:00 Uhr

Am Samstag den 15.12.18 um 15:00 Uhr findet der letzte Heimspieltag der 1. Männer in der Bardowicker Bardenhalle statt. Als Gäste begrüßen wir den TuS Empelde und Ohligser TV. Spitzenfaustball in Bardowick genießen!

Noch



Countdown
abgelaufen

       ALLE SPONSOREN       

Termine

Besucher

Heute 77

Gestern 82

Woche 512

Monat 1665

Insgesamt 285484

Aktuell sind 141 Gäste und keine Mitglieder online


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2017. Alle Rechte vorbehalten.