Medien

Medien (1095)

Viele Bilder von Spieltagen und Faustballevents des TSV Bardowick findet ihr in der Bildergalerie unter Fotos. Diese wird ständig erweitert.

Unterkategorien

Fotos - nach Datum

Fotos - nach Datum (1)

Hier sind unsere besondern Foto-Gallerien nach Datum sortiert.

Artikel anzeigen...
Videos

Videos (3)

Hier Spitzenvideos aus eigener Produktion und "gesammelte" Werke aus dem WorldWideWeb.

Artikel anzeigen...
Audio

Audio (3)

Hier unsere Ohrengenüsse:

Artikel anzeigen...
Fotos News

Fotos News (1071)

Alle wichtigen News in Wort und Bild.

Artikel anzeigen...
Webseite

Webseite (17)

Hier findet Ihr alles zu unserer Hompage/Webseite - Änderungen, Verbesserungen ... viel Spaß

Artikel anzeigen...
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Mit dem Ergebnis des ersten Spieltags im neuen Jahr können die Bardowicker Damen zufrieden sein. Vor heimischen Publikum in der Bardenhalle trat das Team im ersten Spiel gegen den MTSV Selsingen an. Für die Bardowicker Spielerinnen ist jeder Spieltag zunächst eine neue Spielsituation, denn jedes Mal tritt das Team in veränderter Formation an. Beruflicher Schichtdienst, aber auch privat veranlasste Abwesenheit einiger Spielerinnen machen eine spielerisch Kontinuität schwer möglich. Diesmal lief das Zusammenspiel aber von Beginn an gut. Lisa Neugebauer am Hauptschlag setzte die Selsingerinnen genügend unter Druck, so dass diese von Beginn an in Rückstand gerieten. Kim Reukauf (nach langer Verletzungspause erstmals wieder dabei) stellte in gewohnt guter Form, in der Abwehr holten Routinierin Katja Hermanns und Finja Jirjahlke nahzu alle Bälle und Inga Wolgast platzierte mit der Angabe einige gute Bälle. So spielten sie alle 3 Sätze (never change an winning team!) und fuhren einen sicheren 3:0 Sieg ein. Warum Selsingen immerhin Tabellendritter ist, wurde in diesem Spiel nicht klar. Im nächsten Spiel mussten die Bardowickerinnen dann gegen Wardenburg 2 antreten. Die Damen aus dem Oldenburger Raum sind Tabellenzweiter und haben

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Beim gestrigen Heimspieltag traten die Bardowicker Frauen erneut mit veränderter Besetzung an, da einige Spielerinnen beruflich verhindert waren. Im ersten Spiel ging es gegen den MTV Wangersen 2. In den ersten beiden Sätzen hatten die Wangerser Frauen die Nase vorn, so richtig lief es noch nicht bei unseren Bardowicker Damen. Dann im dritten Satz hatten wir die beste Aufstellung gefunden: Lisa am Schlag, Inga vorne rechhts, Janina  in der Mitte und Katja und Nadja hinten. So drehte man den Spieß und konnte Satz 3 und 4 sogar deutlich gewinnen. Warum dieser Schwung dann im 5. Satz wieder nicht bis zum Ende reichte, ist fraglich. Wahrscheinlich liegt es auch am Selbstbewusstsein, das Team traut sich im Kopf nicht genug zu. Das Spiel ging leider

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Am 24. November begab sich die Damenmannschaft des TSV Bardowick nach Selsingen, um dort den 2. Spieltag der Saison zu bestreiten. Die Motivation weitere Punkte zu gewinnen war hoch, aber durch den MTSV Selsingen, der derzeitig auf dem ersten Tabellenplatz steht, wurde das Team im ersten Spiel stark unter Druck gesetzt. Es wurde hart gekämpft, aber dennoch unterlagen die Bardowickerinnen hauptsächlich durch zu viele Eigenfehler auf allen Positionen mit 0:3. Es zeigte sich unter anderem, dass unser Team, was sich aus einem großen Kader zusammensetzt, in dem wöchentlich einige Spielerinnen wechseln, noch nicht gut genug aufeinander eingespielt ist. Die Selsinger Schlagfrau punktete häufig mit Angriffsrollern. Nun haben sich die Damen im selbst organisierten Training für die nächste Woche vorgenommen, die Rollerannahme zu verbessern. Im zweiten Spiel gegen Wardenburg

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Bei den Bardowicker Damen hat es in dieser Saison einige Veränderungen gegeben. Nach dem Abgang von Michi Grzywatz zum Bundesligisten Ahlhorner SV in der Sommersaison haben weitere BL-Stammspielerinnen die aktive Punktspielzeit beendet und sind "nur" als Aushilfen aktiv. Das Team musste nun also aus den jüngeren Spielerinnen der ehemaligen BL-Mannschaft und den Frauen der 2.Mannschaft neu formiert werden. Freiwillig zog man sich in die Regionalliga zurück und hofft dort auf ebenbürtige Gegner zu treffen. Die Mannschaft ist ohne Trainer und organisiert ihre Trainingseinheiten selbstständig, was bislang gut zu klappen scheint.

Am gestrigen Sonntag startete die Saison und es scheint sich zu erfüllen, was man gehofft hatte: Faustballspiele gegen Mannschaften auf Augenhöhe. Das dies so war, kann man an den knappen Ergebnissen (siehe Bild) erkennen. Nach Hannover

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Schon traditionell richtet der TSV Bardowick vor der Hallensaison ein hochklassiges Turnier mit Spitzenteams aus dem norddeutschen Raum aus. Am 19.10.2019 treffen beim Ilmenau-Cup acht starke Faustballteams in gleich zwei Bardowicker Hallen zusammen. Während Gruppe A mit SV Moslesfehn , MTV Wangersen, TV Brettorf 1 und Gastgeber TSV Bardowick in der Bardenhalle zusammentrifft, spielt parallel die Gruppe B in der Handorfer Halle mit TV Brettorf 2, TK Hannover, VfL Kellinghusen und MTV Vorsfelde. Beide Gruppen beginnen um 11.30 Uhr. Die Endrunde findet dann am späteren Nachmittag in der Bardowicker Bardenhalle statt. Das gesamte Bardowicker Männerteam richtet das Turnier aus, Trainer Dennis Schamlott lässt es bis zuletzt offen, wer denn überhaupt aus

Artikel bewerten
(6 Stimmen)

Das war heute, 04.10.2019, eine große freudige Überraschung um 8.08 Uhr auf FFN. Trainer der wU10 Christian Dias hat sich bei der radioninternen Aktion "Vereinkleiden" angemeldet, bei der Jugendteams aus ganz Niedersachsen ein neuer Trikotsatz gesponsort wird. Jeden Freitag ist eine neue Mannschaft und eine andere Sportart dran. Aber würde es auch klappen? Und tatsächlich kam der erfreuliche Anruf der Radiomoderatoren am frühen Freitagmorgen. Dias war umringt von seinen beiden Töchtern Samy und Mia, die gespannt

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

An jedem dritten Septemberwochenende gibt es in Bardowick nur eins, das größte Erntedankfest Norddeutschlands. Mit bunt geschmückten Motiven ziehen die vielen Wagenbaugemeinschaften neben zahlreichen Musikzügen durch den Ort. Eine beliebte Veranstaltung, die auch in diesem Jahr tausende Besucher angezogen hat. Die Faustballer waren ebenfalls wieder mit ihrem großen Stand dabei und boten neben Kaffee und

Bildergalerie

Die integrierte Bildergalerie online anzeigen auf:
https://faustball-bardowick.de/index.php/medien#sigProId7913ad3b97
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Den letzten Einsatz der Feldsaison hatten die jungen Auswahlspieler für das Niedersachsenschild.  Insgesamt elf Bardowicker Faustballkids der U10 bis U14 qualifizierten sich in zwei Bezirkslehrgängen für den Lüneburgkader und starteten für den Bezirk am 21.09.2019 bei der Landesmeisterschaft der Bezirke. Hier kämpften sie mit ihren Teamkollegen Seite an Seite um das begehrte Niedersachsenschild. Ein großes Stelldichein des niedersächsischen Faustballnachwuchs war auf dem Brettorfer Sportplatz (Kreis Oldenburg) zu sehen. Die Teams der weiblichen U10 I, männlichen U10 II und männlichen U12 I schafften es in ihrer Altersklassen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

1999 ging es für die Bardowicker Faustballkids ins erste Feriencamp, damals noch nach Bliesdorf vor Grömitz, einige Male auch nach Scharbeutz und in den Südseecamp in Wietzendorf. Aber am häufigsten fuhr die Jugendabteilung Anfang der Sommerferien nach Grömitz-Lenste ins Zeltlager. Und es gab in diesem Jahr einen Teilnehmerrekord mit 42 Mädchen und Jungen und 9 Betreuern, da quollen die fünf Zelte beinahe über. Am ersten Tag gab es strahlendes Sommerwetter und die Ostsee lockte uns an den Strand und ins flache Wasser, das eine angenehme Abkühlung brachte. Zurück auf dem Zeltplatz war das Faustballfeld in Dauerbesetzung, neben vielen anderen Möglichkeiten, die wir auf dem großen Gelände hatten. Stockbrotessen am Lagerfeuer, eine Wanderung in den

Bildergalerie

Die integrierte Bildergalerie online anzeigen auf:
https://faustball-bardowick.de/index.php/medien#sigProId28a2aea87f
Artikel bewerten
(6 Stimmen)

Bei ihrer ersten DM triumphierten die Bardowicker U12-Jungs und kämpften sich grandios bis zum Finale vor. Eine tolle Leistung mit viel Emotionen. Und das alles neben der DM der Männer und Frauen auf dem großen Sportgelände des VfL Kellinghusen (Schleswig-Holstein).

Was für ein Wochenende. Nach vier Jahren nahmen erstmals wieder Bardowicker U12-Jungs an einer Deutschen Meisterschaft teil. Nach einer grandiosen Leistung bei der Landesmeisterschaft fuhr das Team von Trainerduo Kevin Blanquett und Ole Wolf als Niedersachsenmeister nach Kellinghusen, wo neben der U12-DM auch die Bundesliga-Männer und -Frauen um die nationalen Titel kämpften. Die Bardowicker hatten am Samstag mit fünf Spielen ein volles Programm in der Vorrunde, bei 30 Grad sicher für alle

Seite 1 von 55


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.