2012-09-29 4.Ilmenau-Cup verspricht großes Faustballkino

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

(geänderter ! Spielplan im Anhang)

4. Bardowicker Ilmenaucup mit Topbesetzung

Nachdem eine Woche zuvor bei den Bardowicker Indoor Masters die Faustballhallensaison für die Jugend eingeläutet wurde, weht am 20.Oktober 2012 erneut Bundesligaluft durch die Bardenhalle. Beim 4.Ilmenau-Cup haben die Verantwortlichen das Teilnehmerfeld in diesem Jahr deutlich erhöht. Insgesamt 10 Teams der 1. und 2. Bundesliga Nord gehen an den Start. Mittendrin das Newcomerteam des TSV Bardowick,

das sich in diesem hochklassigen Vorbereitungsturnier messen und auf die bevorstehende Verbandsligarunde einstellen möchte.

Ab 10.00 Uhr beginnt das Mammut-Turnier in der Bardenhalle und wird erst nach 26 Durchgängen beendet sein, ein langer Faustballtag steht den Zuschauern also bevor. Natürlich ist neben Spitzensport auch für die nötige Unterhaltung und Verpflegung gesorgt. Der Beginn der Finalrunde wird am frühen Abend ab ca. 18.00 Uhr erwartet. Wir freuen uns auf spannende und packende Duelle und spektakulären Faustballsport. 

Mit dem VfK Berlin ist auch der Titelverteidiger des letztjährigen Ilmenau-Cups wieder mit dabei, der erst kürzlich bei der Deutschen Meisterschaft im Finale stand und nur dem Ausnahmeteam TSV Pfungstadt unterlegen war. Zwar müssen die Hauptstädter in der Hallenrunde auf ihren Stammangreifer Lukas Schubert verletzungsbedingt verzichten. Dennoch gehen die Berliner guten Mutes in die kommende Saison und werden auch in Bardowick ein schlagkräftiges Team zur Cup-Verteidigung ins Rennen schicken.

Mit dem TV Brettorf hat ein weiterer Dauergast bei Deutschen Meisterschaften zugesagt. Der TV kann in der Hallensaison wieder auf Schlagmann Tobias Kläner zählen, der sich in der Sommerrunde aus Studiengründen eine Auszeit genommen hat. Die erfolgreiche Brettorfer Mannschaft entstammt komplett aus der eigenen langjährigen Nachwuchsarbeit, mit dem 28-jährigen Christian Kläner hat das Team auch einen Nationalspieler in seinen Reihen, der als Abwehrass und Kapitän Deutschland regelmäßig auf das internationale Feld führt.

Ein weiterer nahmhafter Oldenburger Faustballverein ist der SV Moslesfehn. Die Mannschaft tritt in der Halle mit der erfolgreichen U18-Mannschaft an, die jüngst den Deutschen Meistertitel errang. Lediglich einer ist schon etwas älter. Der 24-jährige Stephan Harms stammt aus Bardowick und hat seine gesamte Jugend und darüber hinaus für den TSV gespielt, wechselte aus Studiengründen nach Moslesfehn und hat bereits zwei Jahre Bundesligaerfahrung sammeln können. In Bardowick tritt er gegen seine langjährigen Kameraden an. Sein Herz schlägt da sicher zeitweise für beide Seiten.

Der große Ahlhorner SV ist der dritte namhafteVerein aus dem Oldenburger Raum und ist ebenfalls wieder dabei. Im letzten Jahr hat es für die Endrunde beim Ilmenau-Cup nicht ganz gereicht. Aber in der letzten Hallensaison klappte es umso besser, und die Mannschaft von Trainer Thomas Neuefeind schaffte es auf Platz 2 der Nordliga hinter Berlin und somit zur Deutschen Meisterschaft. Das erfahrene Team wird schon seit Jahren von den nachrückenden Nachwuchsfaustballern der erfolgreichen Ahlhorner Talentschmiede verstärkt.

Aus dem Stader Raum kommen ebenfalls drei Top-Vereine nach Bardowick. MTV Hammah war ebenfalls schon mehrfach dabei und gewann 2009 den ersten Ilmenaucup. Nach sehr erfolgreichen Jahren mit mehrfachen Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften musste sich der Stader Vorortverein in den letzten Saisons mit dem Mittelfeld zufrieden geben. Doch die Jungs aus Hammah werden sicher wieder richtig Gas geben und das Vorbereitungsturnier in der Domstadt nutzen, um gut abgestimmt in die Liga zu gehen und wieder einmal vorne in der Tabelle zu landen.  

Der TSV Essel musste bereits letzte Hallenrunde den Weg in die 2.Bundesliga antreten. Mit einem sehr verjüngten Team war das Niveau in der Königsklasse noch etwas zu hoch. Doch mit viel Motivation werden die jungen Wilden sicher ein Wort mitreden wollen, um in naher Zukunft den Sprung zurück nach oben zu schaffen.

Ebenfalls in der zweiten Liga tritt der aufstrebende TSV Hagenah aus dem Kreis Stade an, mit der Tendenz nach oben. In der Feldsaison gelang es bereits und die hoffnungsvolle und starke junge Truppe um Schlagmann Stefan Bösch trat in der zurückliegenden Feldsaison in der 1.Bundesliga an. Nun soll das auch in der Halle gelingen und der Ilmenaucup dient sicher als erster Richtungsanzeiger.

Der TK Hannover ist mittlerweile Dauergast in Bardowick und erneut beim Ilmenau-Cup vertreten. Die Landeshauptstädter mussten nach vielen sehr erfolgreichen Jahren auch international in letzter Zeit etwas kleinere Brötchen backen, konnten aber immer eine Mannschaft in die 1.Bundesliga schicken. Mit Martin Becker kommt auch Deutschlands langjährige Angriffsmaschine in die Bardenhalle. Becker wechselte mittlerweile in die Trainerposition und unterstützt Deutschlands Männer als Angriffstrainer von der Seite. Doch wenn er selbst den Ball greift, sind bei dem 47-jährigen Schlagmann die Gegner immer noch gewarnt.

Ganz aus dem hohen Norden kommt VfL Kellinghusen, das Zentrum des schleswig-holsteinischen Faustballsports. Nach vielen Jahren intensiver Jugendarbeit gelang dem VfL im letzten Jahr der Aufstieg in die 1.Liga. Man darf gespannt sein auf die erste Saison unter den besten acht Teams des Nordens. Auf dem Bardowicker Parkett gibt es das erste verheißungsvolle Kräftemessen.

Gastgeber TSV Bardowick ist mit seiner jungen Mannschaft hoch motiviert. Nach einer erfolgreichen Jugendzeit beginnt altersbedingt für viele nun die offizielle Männerklasse. Doch schon seit vielen Jahren mischen die Jungs bei den Herren mit. Mit 25 Jahren ist Kapitän Florian Reukauf zwar im besten Alter, aber bereits mit Abstand der Oldie der Truppe. Unverändert startet das Team auch nach dem Aufstieg vergangenen Jahres nun in der Verbandsliga. Das Potenzial für mehr dürfte da sein, nur der Weg nach oben ist aus den stark besetzten Landesligen nicht ganz einfach. Doch kann der TSV positiv in die Zukunft schauen und auf weitere Erfolge und bestenfalls Aufstiege in die höheren Klassen hoffen. Der Ilmenaucup ist da ein weiterer Gradmesser, um zu sehen wo das Team steht und woran es noch zu arbeiten gilt.

Ein herzliches Willkommen allen teilnehmenden Mannschaften und allen Zuschauern. Freuen wir uns gemeinsam auf spannende Stunden in Bardowicks Arena, los geht es am 20.Oktober, 10.00 Uhr.   

 

Gelesen 5976 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 26 Juni 2013 21:37

Suche

Sponsoren

       ALLE SPONSOREN       

Countdown

Heimspieltag 1.Männer Regionalliga

16.06.2019 - 10:00 Uhr

Am Sonntag den 16.06.2019 findet der Heimspieltag der 1.Männer um 10 Uhr statt. Ab 11 Uhr spielen dann auch die 1.Frauen auf dem heimischen Rasen. Für das leibliche Wohl ist wie immer gut gesorgt. Also kommt zum anfeuern!

Noch



Countdown
abgelaufen

Termine

Besucher

Heute 0

Gestern 128

Woche 588

Monat 1482

Insgesamt 303388

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.