2016-10-23 Moslesfehn siegt bei den Frauen

geschrieben von
Artikel bewerten
(4 Stimmen)

Gleich sechs Bundesligisten hatten sich für das Frauen-Turnier am Sonntag angemeldet, darunter natürlich auch der Gastgeber TSV Bardowick. Waren am Vortage die Spiele der Männer schon auf gutem Niveau , wurden es noch einmal von den Frauen überboten. Bardowick gewann sein erstes Vorrundenspiel nach anfänglichen Problemen in der Spieleröffnung und Ballaufnahme gegen den Zweitligisten TSV Schülp 2:1 (8:11; 11:5; 11:5). Auch gegen den Ligakonkurrenten TV Brettorf gelang ein 2:1-Erfolg (11:5; 8:11; 11:6) und damit der Gruppensieg. Im anschließenden Halbfinale gegen den VfL Kellinghusen wurde im TSV-Team durchgewechselt, um allen Frauen Spielgelegenheit zu ermöglichen. Mit 1:2 (6:11; 11:5; 3:11) ging dieses Spiel dann auch verloren. Im Spiel um Platz 3 merkte man den TSV-Frauen an, dass sie bereits neun Sätze auf dem Buckel hatten. Dennoch war auch dieses Match beiderseits hart umkämpft. Am Ende hatte Brettorf mit 2:0 (11:9; 12:10) die Nase vorn und konnte sich so für die Vorrundenniederlage revanchieren. Im Finale setzte sich

der SV Moslesfehn deutlich in zwei Sätzen (11:6; 11:6) gegen VfL Kellinghusen durch.
Die TSV-Frauen haben gezeigt, dass sie durchaus mit den anderen Top-Mannschaften mithalten können , wenn sie noch konstanter in allen Mannschaftsteilen agieren würden. Da aber aufgrund der morgen beginnenden Weltmeisterschaft in Brasilien die Bundesliga erst am 27.November startet, bleibt ja noch genügend Zeit, um sich weiter zu verbessern. Mit einer guten Leistung konnte Mira Humpert (früher TSV Mildstedt) auf der für sie ungewohnten Abwehrposition überzeugen. Außerdem spielten: Wiebke Tschorn, Kathrin Wolter, Michaela Grzywatz, Janina von der Lieth, Kim Reukauf, Franziska Heinemann.

Gelesen 2078 mal Letzte Änderung am Montag, 24 Oktober 2016 19:51


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.