2012-04-28 Alsterpokalturnier in Wakendorf II

geschrieben von
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Am Samstag morgen machte sich mal wieder ein Auto-Konvoi aus Bardowick auf den Weg nach Wakendorf II. Bei dem größten Jugend-Faustball-Turnier in Schleswig-Holstein waren insgesamt 36 Mannschaften in 4 Altersklassen gemeldet, darunter 4 Bardowicker Teams. Anfänglich im Regen gestartet, klarte sich das Wetter im Laufe des Tages immer mehr auf und am Ende strahlten die Gesichter der erfolgreichen Bardowicker mit der Sonne um die Wette, da man einige wertvolle Erfolge verbuchen konnte. (Berichte siehe unten)

Für den TSV spielten:

In der Altersklasse Mini bis U10:

Laura Roschke, Wiebke Grannemann, Maike Grannemann, Tabea Ross, Lena Burmester

weibliche Jugend U12-U14:

1. Mannschaft (U14): Daniela Schmitz, Jenny Häbry, Janina Jirjahlke, Nele Stelter, Sarah Schneider, Lea Schulze,

2. Mannschaft (U12): Michelle Habenicht, Klara Meyer, Finja Jirjahlke, Nadja Stelter, Jacqueline Schneider, Inga Wolgast, Anna Staroste

männliche Jugend U12-U14:

Daniel Pauli, Jan-Niklas Kropp, Emanuel Ross, Daniel Bergmann, Lars Schiefelbein

 

Bei den Minis wurde in drei Vorrundengruppen mit jeweils vier Mannschaften gespielt. Unsere Mädels trafen im 1. Spiel auf die Jungs aus Wrestedt/Stederdorf. Den 1. Satz gewannen die Domstädterinnen für sich, im 2. Satz unterlagen sie dem späteren Gruppenersten nur knapp. Auch in den beiden weiteren Spielen gegen den TSV Schülp und gegen den VfL Kellinghusen 2 gingen die Sätze meist knapp verloren. Ein bisschen mehr Glück und wir wären unter den ersten Sechs gelandet. Alle hatten aber trotzdem viel Spaß und es war deutlich zu sehen, dass die Mädels große Fortschritte im Spiel gemacht haben. Weiter so!!

 

Die weibliche U14 und U12 spielten in einer Altersklasse in zwei Gruppen. Die Mannschaft Bardowick 1 (U14) begegnete in ihrem ersten Vorrundenspiel dem Vfl Kellinghusen. Der Rasen war noch nass und die Angaben rutschten nur so über das Feld. Souverän gewann das Team um Mannschaftsführerin Jenny Häbry den 1. und 2. Satz mit jeweils 11:3. Die weiteren Vorrundenspiele gegen TSV Breitenberg 2 und den TSV Großenaspe verliefen genauso gut. Die Mannschaft Bardowick 2 (U12) hatte in ihrer Gruppe größere Schwierigkeiten, sich erfolgreich gegen die häufig älteren, größeren und damit kräftigeren Gegnerinnen durchzusetzen. Das 1. Spiel gegen den TSV Gnutz endete 1:1, das Spiel gegen den TSV Breitenberg 1 ging 0:2 verloren, doch am Ende reichte es mit dem Sieg gegen den Gastgeber TSV Wakendorf/Götzberg für den 2. Platz in der Gruppe. So standen sich im Halbfinale die beiden Bardowicker Mannschaften gegenüber. Das "Schwestern-Duell" (Jirjahlkes, Schneiders und Stelters) war von Ehrgeiz gekennzeichnet, und die jüngere Mannschaft um Mannschaftsführerin Jacqueline Schneider kämpfte hart, doch am Ende gewannen die "Großen" eben verdient und deutlich. Bardowick 1 gewann dann auch das Finale gegen den TSV Breitenberg 1 und holte so glücklich den Turniersieg. Großartig! Bardowick 2 konnte im Spiel um Platz 3 zwar den 1. Satz gewinnen, am Ende verloren sie jedoch etwas unglücklich und wurden "nur" Vierter. Für die junge Mannschaft aber ein toller Erfolg!

Die männliche U14 fand nach anfänglichen Unsicherheiten, Schwierigkeiten mit dem nassen Rasen und dem Wind, immer mehr in ihr Spiel. So konnten sie zwei Spiele gewinnen und auch im 3. Vorrundenspiel dem starken Kellinghusen 1 einen Satz abnehmen. Als Gruppenzweiter ging es im Halbfinale gegen den Gruppenersten der Gruppe B, Wangersen 1. Hier machte der leichtere U12-Ball dem Team um Schlagmann Lars Schiefelbein etwas Schwierigkeiten, das Spiel wurde aber auch in zwei Sätzen gewonnen. Im Endspiel trafen wir erneut auf Kellinghusen 1, anfangs konnten die Jungs noch gut mithalten, beendeten dann das Turnier aber mit 8:11 und 5:11 als Zweiter. Großes Lob!!

Alles in allem ein überaus erfolgreicher, lehrreicher und lustiger Tag für die Spieler/innen und Betreuer/innen!!

Gelesen 6121 mal Letzte Änderung am Mittwoch, 26 Juni 2013 21:58


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2019. Alle Rechte vorbehalten.