2017-06-25 Zwei Siege in Berlin

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

TSV Bardowick weiter in der Erfolgsspur


Die Frauen des TSV Bardowick bleiben auch nach zehn Spielen in der 2. Faustball-Bundesliga ungeschlagen und führen die Tabelle weiterhin mit jetzt 20:0 Punkten und 30:1 Sätzen vor dem MTV Wangersen (18:2) an. Schon am nächsten Sonntag können die Bardowickerinnen sich für die Teilnahme an den Aufstiegsspielen auf heimischem Gelände vorzeitig qualifizieren, wenn sie eines der beiden Spiele für sich entscheiden.
In Berlin startete Bardowick gegen die SG Stern Kaulsdorf furios und gewann den 1. Satz deutlich mit 11:1. Trainer Falk Fedders verzichtete auch in den beiden folgenden Sätzen auf Hauptangreiferin Michaela Grzywatz, die in den letzten Wochen stark gefordert wurde. Für sie übernahmen Kathrin Wolter und Franziska Heinemann erfolgreich die Verantwortung im Angriff. Mit 11:3 und 11:9 wurde der erwartete 3:0-Sieg eingefahren.
Im zweiten Tagesspiel gegen den Verfolger VfK Berlin

spielten nun Michaela Grzywatz und Kathrin Wolter im Angriff, Kim Reukauf im Zuspiel und Kathi Kropp und Janina von der Lieth in der Abwehr ganz souverän auf. Beide Abwehrspielerinnen standen sehr sicher, sodass Kim Reukauf ihre beiden Angreiferinnen ständig gut bedienen konnte. Diese setzten den Gegner immer wieder mit harten Rückschlägen so unter Druck, dass er kaum eigene gefährliche Angriffsaktionen starten konnte. Zugute kam den TSV-Frauen auch, dass die Charlottenburgerinnen es zu oft versuchten über die linke Bardowicker Hintermannschaft zu punkten. Dort aber stand eine überragend spielende Janina von der Lieth, die nicht zu bezwingen war. Der TSV gewann diese Partie dann auch überlegen mit 3:0 Sätzen (11:4; 11:5; 11:6).

Gelesen 877 mal Letzte Änderung am Montag, 26 Juni 2017 16:57


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2017. Alle Rechte vorbehalten.