2016-04-03 Frauen 30 holen 5. Platz bei der DM

geschrieben von
Artikel bewerten
(5 Stimmen)

Am Samstag starteten wir unser erstes Spiel in der stark besetzten Vorrundengruppe B gegen Hilchenbach. Mit ihnen hatten wir noch eine Rechnung von der NDM offen. Hochmotiviert starteten wir und es gelang uns auch sofort, die Gegner unter genügend Druck zu setzen, so dass wir immer in Führung waren und am Ende mit 2:0 Sätzen dastanden. Das war ganz wichtig für uns alle, ein Sieg am Anfang gibt immer gut Rückenwind. Im zweiten Spiel war unser Gegner Güstrow. Auch die Mannschaft kannten wir bereits von anderen Meisterschaften, sie haben gute Angriffsspielerinnen. Den ersten Satz konnten wir für uns mit 11:6 noch deutlich für uns entscheiden. Doch im zweiten Satz drehten die Mecklenburgerinnen den Spieß um und punkteten einige Male, so dass wir am Ende den zweiten Satz mit 8:11 abgeben mussten und das Spiel unentschieden ausging. In der Gruppe blieb weiter alles offen, und so war das dritte Spiel gegen die favorisierten Gastgeberinnen mehr als wichtig

für uns. Natürlich wussten wir das, was es nicht einfacher machte. Anfangs lag der Druck zu schwer auf uns, wir fanden nicht richtig ins Spiel, zu viele Kurze wurden nicht geholt und auch auf anderen Positionen gelang es der gegnerischen Angreiferin den Ball zu versenken. Beim Spielstand von 10:6 schien zumindest der erste Satz bereits gelaufen zu sein. Doch hier zeigte sich, wie wichtig es ist, niemals aufzugeben. Wir feuerten uns noch einmal so richtig an, Kathrin gelang in dieser Phase noch mal richtig Druck zu machen, so dass die Mädels aus Moslesfehn in Schwierigkeiten kamen. So unter Druck vor heimischen Publikum lagen die Nerven blank und die Angreiferin verschlug einige Bälle. Unglaublich, aber wir gewannen diesen Satz noch mit 12:10. Jetzt waren die Gastgeberinnen völlig von der Rolle und wir hatten ein unerwartet leichtes Spiel im zweiten Satz. Wir hielten einfach unseren Druck aufrecht, zogen unser Spiel durch. Moslesfehn gelang nichts mehr und so gewannen wir auch diesen Satz deutlich mit 11:3. Damit war es schon fast sicher, dass wir die Endrunde erreichten. Im vierten, letzten Vorrundenspiel gegen Gärtringen sollte sich zeigen, ob wir 1., 2. oder 3. der Vorrundengruppe werden. Ein Satzgewinn hätte zum Gruppensieg gereicht... doch leider kam es anders. Die Damen aus Süddeutschland überraschten ein ums andere Mal mit ihrer Variabiltät und Beweglichkeit. Es war ein hart umkämpftes Spiel, doch leider gelang es uns zu keiner Zeit, eine Führung auszubauen. Im Gegenteil, beide Sätze mussten wir am Ende mit 8:11 und 7:11 an Gärtringen abgeben. Das hatten wir uns anders erhofft, aber so mussten wir uns mit dem 2. Platz in der Gruppe begnügen (hinter Güstrow) und Gärtringen zog als Gruppendritter auch in die Endrunde ein, die Gastgeberinnen schieden leider als Gruppenvierte aus.

Abends kamen wir erst spät aus der Halle, hätten fast den Weg ins Hotel nicht gefunden ("Wenden!!! Ihr müsst WENDEN!!!" rief Nicole in ihr Handy. Was sollte das Ben wohl sagen??? ;-), hatten dann aber noch einen sehr netten gemütlichen Abend mit Pizza und Sambuca.

Am Sonntag mussten wir im Überkreuzspiel gegen den SV Düdenbüttel antreten, bei denen es am Samstag in der Vorrunde nicht besonders gut gelaufen war. Es war unser fünftes Saisonspiel gegeneinander, eigentlich wären wir wieder mit Gewinnen dran gewesen. Doch die Staderinnen hatten eindeutig den besseren Start. Sie schafften es kontinuierlich, uns so unter Druck zu setzen, dass wir oft gar nicht richtig in den Angriff kamen. Der erste Satz ging knapp mit 9:11 an sie. Sie agierten weiterhin auf allen Positionen souverän und so ging zweite Satz und somit das Spiel leider deutlich mit 5:11 verloren. Schade, damit blieb uns nur noch das Spiel um den 5. Platz, wir hatten uns Samstag mehr erhofft...

Der Gegner dort war wieder der TSV Gärtringen, und diesmal wollten wir gewinnen. Im ersten Satz fanden wir aufgrund einiger Umstellungen nicht so recht ins Spiel, so dass wir ihn verloren. Aber wir wollten auf keinen Fall als Sonntagsloser nach Hause fahren, also nahmen wir nochmal alle Kraft zusammen und spielten in der gewohnten Aufstellung. Gärtringen versuchte häufig, Kathrin auszuspielen, doch in dieser Phase gelangen Katja als zweiter Angreiferin ganz viele wichtige Punkte. Wir konnten den zweiten Satz mit 11: 8 gewinnen. Im dritten Satz hatten wir dann leichteres Spiel, bei den Gegnerinnen war die Luft raus und wir gewannen mit 11:3.

Mit diesem Sieg als Abschluss ließ sich der 5. Platz bei der DM auch gut mit einer Sektdusche feiern!!! War ein tolles Wochenende!!!

Gelesen 1303 mal Letzte Änderung am Dienstag, 05 April 2016 20:24

Bildergalerie

Countdown

Heimspieltag männl.U10

28.04.2018 - 10:00 Uhr

Jetzt geht´s los! Heimspieltag der männlichen U10 um 10.00 Uhr auf dem Faustballplatz. Kommt alle zum anfeuern vorbei.

Noch



Countdown
abgelaufen

Sponsoren

Suche

       ALLE SPONSOREN       

Termine

Besucher

Heute 48

Gestern 144

Woche 334

Monat 2317

Insgesamt 259254

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2017. Alle Rechte vorbehalten.