2015-12-06 Bundesligateam verliert knapp gegen den deutschen Meister

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

und deutlich gegen Schneverdingen – am kommenden Sonntag zu Hause unter Zugzwang


Es war kein Spiel für schwache Nerven, das die beiden Kontrahenten Ahlhorner SV und TSV Bardowick den zahlreichen Zuschauern über 90 Minuten geboten hatte. In einem auf beiden Seiten sehr fehlerhaften ersten Satz konnten sich die TSV-Frauen mit 11:8 durchsetzen. Der 2. Satz war eine klare Angelegenheit für Ahlhorn (11:3). Von nun an zeigten beide Teams ein gutes Spiel. Die Bardowickerinnen schienen sich wieder gefangen zu haben und führten schnell mit 3:0. Dieser Vorsprung wurde aber nicht gehalten und ASV zog auf 9:6 und 10:7 davon. Der TSV hielt das Spiel aber offen, vor allem weil eine ganz stark spielende Kathi Kropp den TSV stabilisierte und der

Gegner Eigenfehler machte. Bardowick schaffte fünf Punkte infolge und gewann den 3. Satz mit 12:10. Im 4. Satz dominierte wieder der deutsche Meister, lag stets in Führung und gewann ihn mit 11:8. Bis zum 4:4 war der fünfte Satz wieder ausgeglichen, dann ein Zwischenspurt der Ahlhornerinnen (7:4). Aber die TSV –Frauen hielten dagegen, punkteten und gingen mit gekonntem Angriffsspiel mit 8:7 in Führung. Mit etwas mehr Glück hätte Michaela Grzywatz mit einem platzierten Rückschlag den Vorsprung sogar ausbauen können. Aber ihr super Schmetterball landete leider ganz knapp im Aus. Dann ging Ahlhorn sogar mit 10:8 in Führung,musste aber bei 10:10 den Ausgleich hinnehmen. Spannung pur und guter Faustball war jetzt angesagt. Letztendlich gewann Ahlhorn diesen Entscheidungssatz mit 13:11. Das war schon eine bittere Niederlage, die TSV jetzt abhaken muss.
Im zweiten Tagesspiel gegen den Nachbarn aus Schneverdingen waren die Gäste im 1.Satz stets in Front und gewannen diesen auch mit 11:7. Als TSV im 2. Satz überraschend mit 5:0 davonzog, konnte man sich Hoffnungen auf einen Satzgewinn machen. Aber TV Jahn schaffte es immer wieder mit kurz gespielten Bällen erfolgreich zu sein und auch Bardowicks Angreiferinnen konnten nicht mehr genügend Druck gegen einen sehr guten Gegner ausüben. Schneverdingen übernahm mit 8:7 erstmalig die Führung und baute sie weiterauf 10:7 bis zum 11:9 aus. Danach konnte der TSV nichts mehr zulegen und verlor den 3. Satz mit 6:11. Endstand: 3:0 für den neuen Tabellenführer Schneverdingen.
Für Bardowick spielten: Kim Reukauf, Katharina Kropp, Julia von der Lieth, Janina von der Lieth, Michaela Grzywatz, Kathrin Wolter.
Am kommenden Sonntag findet der 4. Spieltag wieder ab 11 Uhr in Bardowick statt. Dann muss der TSV gegen den TSV Schülp aus Schleswig-Holstein und gegen den Feldvizemeister MTSV Selsingen antreten. Bardowick steht mit 4:8 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz und ist mit VfK Berlin (5.), SV Moslesfehn (7.) und VfL Kellinghusen (8.) punktgleich. Am Tabellenende ist der TSV Schülp (2:10 Punkte), der am Sonntag seine beiden Spiele zwar knapp mit 2:3 verloren hatte, aber auf gar keinen Fall zu unterschätzen ist.

Gelesen 858 mal Letzte Änderung am Montag, 07 Dezember 2015 18:51

Countdown

2. Frauen Heimspieltag

26.11.2017 - 10:00 Uhr

Am Sonntag den 26.11.17 um 10.00 Uhr spielen die 2. Frauen in der Bezirksoberliga in der Bardenhalle. Wir freuen uns auf viele Zuschauer!

Noch



Countdown
abgelaufen

Sponsoren

Suche

       ALLE SPONSOREN       

Termine

Unsere Mannschaften

1.Frauen - 1. Bundesliga Nord
1.Männer - Regionalliga M19+

Bundesliga Nord

Männer
Frauen

Besucher

Heute 68

Gestern 111

Woche 656

Monat 3494

Insgesamt 241555

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2017. Alle Rechte vorbehalten.