2017-10-14 Ahlhorner SV gewinnt Ilmenau-Cup

geschrieben von
Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Nur der deutsche Meister kann TSV Bardowick stoppen - Gutes Niveau zum Saisonauftakt

Zum dritten Mal richtete der TSV Bardowick den Ilmenau-Cup für Faustball-Frauen-Bundesligamannschaften aus. Der Saisonauftakt gelang den meisten Vereinen noch nicht ganz optimal, aber dennoch sahen die Zuschauer viele Spiele auf gutem Niveau. Für eine kleine Überraschung sorgte der Gastgeber TSV Bardowick mit dem Erreichen des Finales, obgleich die Mannschaft ohne ihre Hauptangreiferin Michaela Grzywatz (Trainerlehrgang),

Julia von der Lieth (noch verletzt) und Neuzugang Chantal Heins (beruflich verhindert) angetreten war. Aber die noch verbliebenen fünf Spielerinnen zeigten über das ganze Turnier hinweg eine gute Leistung und hatten sich auch so die Endspielteilnahme zu Recht verdient.
Gleich im Eröffnungsspiel agierten die Domstädterinnen sehr konzentriert und gewannen die Partie gegen den TV Brettorf mit 2:0 (11:5; 11:6). Im nächsten Spiel gegen den deutschen Meister Ahlhorner SV lag der TSV im 1. Satz schon 6:10 hinten, glich bei 10:10 aus und hatte letztlich doch mit 12:14 das Nachsehen. Im 2. Satz war dann der ASV gleich gut gestartet und gewann 11:5. Im abschließenden Vorrundenspiel wurde Zweitligist TSV Essel klar mit2:0 (11:6; 11:5) besiegt. Als Vorrundenzweiter musste Bardowick gegen den Ligakonkurrenten Vfl Kellinghusen ,den Sieger der Parallelgruppe, um den Einzug ins Finale spielen. Am Anfang schien Kellinghusen die besseren Karten zu haben, führte bereits 9:7. Ab jetzt konterte der TSV mit vier Punkten infolge und gewann mit 11:9. Im 2. Satz wurde Kellinghusens Hauptangreiferin Jaqueline Böhmker permanent angespielt und so neutralisiert. Eine richtige Maßnahme. Mit 11:7 ging der Entscheidungssatz deutlich an den TSV. Im Finale kam es nun zur Neuauflage des Vorrundenspiels. Ahlhorner SV gegen den TSV Bardowick. Ahlhorn hatte sich im anderen Halbfinale mit 2:1 gegen den TV Jahn Schneverdingen durchgesetzt. Bardowick hielt wieder gut mit, bereitete dem Gegner einige Probleme und ging sogar mit 8:5 in Führung. Dann kam Ahlhorn so richtig in Fahrt und gewann den 1.Satz mit 11:8.Mit dem gleichen Ergebnis endete auch der 2. Satz. Den dritten Platz sicherte sich Kellinghusen vor Schneverdingen.
Nun heißt es wieder „nach dem Spiel ist vor dem Spiel“. Nicht ausruhen, sondern fleißig trainieren, die letzten kleinen Defizite beseitigen, um zum Bundesligastart am 5.November in der Bardenhalle fit zu sein.
TSV spielte mit Kathrin Wolter, Franziska Heinemann, Kim Reukauf, Janina von der Lieth und Kaharina Kropp.


Ein ganz großes Dankeschön an unsere vielen Helfer und Helferinnen! Wie z.B. Kevin, Lea, Nele, Ute, Vera, Michelle, Lilli, Uli, Jenni und Svenja. Ohne euch hätte der Ilmenau Cup sonst so nicht stattfinden können.

Gelesen 723 mal Letzte Änderung am Sonntag, 15 Oktober 2017 21:02

Countdown

Heimspieltag männl.U10

28.04.2018 - 10:00 Uhr

Jetzt geht´s los! Heimspieltag der männlichen U10 um 10.00 Uhr auf dem Faustballplatz. Kommt alle zum anfeuern vorbei.

Noch



Countdown
abgelaufen

Sponsoren

Suche

       ALLE SPONSOREN       

Termine

Besucher

Heute 48

Gestern 144

Woche 334

Monat 2317

Insgesamt 259254

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online


TSV Bardowick Deutsche Eiche v. 1899
Copyright © 2011 - 2017. Alle Rechte vorbehalten.